Fairtrade-Landkreis Kulmbach

Förderung des Fairen Handels auf regionaler Ebene

Der Landkreis Kulmbach trägt das Siegel Fairtrade-Landkreis und setzt damit ein Zeichen für mehr globale Gerechtigkeit und Fairness.

Die Zertifizierung erfolgte nach Vorgaben der Kampagne Fairtrade-Towns.

Der Landkreis fördert zum einen gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene und nimmt auf der anderen eine Vorbildfunktion für seine Bürgerinnen und Bürger wahr.

Die Auszeichnungsfeier FAIRTRADE-Landkreis Kulmbach fand am 23. September 2019 um 19.00 Uhr im Landratsamt Kulmbach Großer Sitzungssaal statt. Die vollständige Präsentation zur Veranstaltung können Sie als PDF-Datei ansehen.

Mit Beschluss des Umweltausschusses (Antrag Bündnis90/Die Grünen) im Juni 2018 hat der Landkreis Kulmbach die Zertifizierung als "Fairtrade-Landkreis" angestrebt. Die für die Zertifizierung erforderlichen fünf Kriterien der Fairtrade-Kampagne hat der Landkreis Kulmbach innerhalb eines Jahres erfüllt.

Die fünf erforderlichen Kriterien auf einem Blick:

Für die Umsetzung dieses Beschlusses wurden schon zahlreiche Maßnahmen getroffen, beispielsweise wird in der Landratsamt-Kantine zusätzlich zum bereits angebotenen Fairen Kaffee auch Fairer Tee bei allen Sitzungen der Kreistagsgremien und der Ausschüsse verkauft. Zudem werden bei Veranstaltungen im Hause Faire Produkte angeboten und zu Weihnachten Faire Geschenksets seitens des Büro des Landrates verschenkt.

Eine lokale Steuerungsgruppe muss gebildet werden, die auf dem Weg zur Fair-Trade-Town die Aktivitäten vor Ort koordiniert. Die Gruppe muss aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft bestehen. Am 26. Juli 2018 wurde die lokale Steuerungsgruppe, bestehend aus Vertretern verschiedener Organisationen (Kirchen, Weltladen, FAIR-Ein e.V., Schulen, Wohlfahrtsverbänden, Kompetenzzentrum für Ernährung, Gastronomie, Einzelhandel etc.), gegründet.

Als Sprecher fungieren die Kreisrätinnen Brigitte Soziaghi und Anita Sack, Eunike Schu von der Transition Town Bewegung Kulmbacher Land, Elke Brehm, selbstständig, sowie die Journalistin Uschi Prawitz, die als Hauptansprechpartnerin auch bei der Zertifizierungsstelle Transfair e.V. registriert ist. Als Sprecherin der Kommune wurde die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Kulmbach Ingrid Flieger mit der Aufgabe betraut.

In enger Kooperation mit dem FAIR-Ein e.V. Kulmbach initiierte die lokale Steuerungsgruppe entscheidende Projekte, Aktionen und Veranstaltungen zum FAIREN Handel, die nun mit zum Erfolg führten.

Auch die lokalen Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe sind bei der Zertifizierung aufgerufen mitzuwirken. Mindestens zwei Produkte aus fairem Handel müssen angeboten oder ausgeschenkt werden. Die Anzahl der erforderlichen Geschäfte und Betriebe richtet sich hierbei nach der Einwohnerzahl der Kommune. Für die Zertifizierung des Landkreises Kulmbach wurden somit 15 Einzelhandelsgeschäfte und 8 Gastronomiebetriebe benötigt. In enger Verzahnung und mit großer Unterstützung seitens des FAIR-EIN Kulmbach und der Mitglieder der Steuerungsgruppe wurden deutlich mehr als die erforderliche Anzahl beteiligter Geschäfte erreicht. Mit unermüdlichem Einsatz haben wir nun auch die erforderlichen Gastronomiebetriebe zum Mitmachen bewegt und haben auch da die Mindestanzahl leicht überschritten.

Ebenso müssen in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen Produkte aus fairem Handel verwendet werden. Darüber hinaus sollen Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt werden. Dies geschieht oft im Rahmen weiterer Kampagnen von TransFair, zum Beispiel der Kampagne FAIR TRADE SCHOOLS. Erfreulicherweise beteiligen sich viele Kirchen und auch Schulen des Landkreises Kulmbach an Kampagnen von TransFair. Besonders hervorzuheben ist das große Engagement unseres Beruflichen Schulzentrums mit der FOS, die sich auf dem Weg zur Zertifizierung als FAIR TRADE SCHOOL engagiert und vorbildlich begibt.

Die örtlichen Medien wurden und werden über alle Aktivitäten auf dem Weg zum FAIREN Landkreis informiert und um Veröffentlichung gebeten.

 

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und werden weitere Projekte zum fairen Handel initieren!

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die von der Steuerungsgruppe initiierten Projekte, Aktionen und Veranstaltungen zum Fairen Handel.

Klima-Kochbuch – Fair-Cooking

Einladung zum Nachkochen interessanter und außergewöhnlicher Rezepte: Unter dem Titel "Fair-Cooking – Tolle Rezepte aus regionalen und fairen Zutaten" wurde der Wunsch der FAIR TRADE Steuerungsgruppe des Landkreises Kulmbach nach einem fortschreibbaren Kochbuch mit außergewöhnlichen Rezepten in die Realität umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite zum Klima-Kochbuch des Landkreises.

Aktuelle Meldungen rund um das Thema Fairtrade