Integriertes Radwegekonzept für das Kulmbacher Land

Radfahren ist gesund und schont die Umwelt! Gerade auf kurzen bis mittleren Entfernungen ist das Rad auch meist das schnellste und günstigste Verkehrsmittel. Der Landkreis Kulmbach möchte daher den Radverkehr gezielt fördern und lässt hierzu derzeit ein integriertes Radwegekonzept für das Kulmbacher Land erstellen.

Das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen (SVK) aus Aachen hat in den letzten beiden Jahren die vorhandene Radverkehrsinfrastruktur im Landkreis Kulmbach untersucht, befahren und bewertet. In mehreren Beteiligungsrunden wurden außerdem die Landkreisgemeinden sowie weitere Akteure (Staatliches Bauamt, ADFC, Nachbarlandkreise, Tourismusverbände etc.) in die sogenannte Netzplanung miteinbezogen. Aus diesen Rückmeldungen und der Analyse des Büros SVK entstehen Maßnahmenlisten und Handlungsempfehlungen, die wesentliche Bestandteile des Radwegekonzepts sind.

Das Radverkehrskonzept soll aber kein starres Konzept sein, sondern regelmäßig aktualisiert und fortgeschrieben werden. Gerade im Bereich des Radverkehrs sind in den kommenden Jahren dynamische Prozesse zu erwarten, die neue Chancen und Möglichkeiten zur Förderung des Radverkehrs eröffnen. Der im Radverkehrskonzept erarbeitete Netzplan stellt unabhängig von der Straßenbaulast die planerische Grundlage für weitere Ausbaumaßnahmen im Kulmbacher Land dar.

Das fertiggestellte Radverkehrskonzept können Sie in Kürze hier auf der Homepage des Landkreises Kulmbach einsehen.