Impfzentrum Kulmbach

Impfung gegen das Coronavirus im Landkreis Kulmbach

Angeboten werden sowohl Erst- und Zweitimpfung als auch Auffrischungsimpfungen. Um einen Termin zu vereinbaren, ist eine Registrierung unter https://impfzentren.bayern/citizen/ nötig.

Das Impfzentrum Kulmbach befindet sich im Erdgeschoss des fritz-Einkaufszentrums Kulmbach (Fritz-Hornschuch-Straße 9, 95326 Kulmbach) und ist wie folgt geöffnet

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00 Uhr – 13:00 Uhr

Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, egal welcher Herkunft. Durchgeführt werden Erstimpfungen mit einer gleichzeitigen Terminvereinbarung für die Zweitimpfung. Eine ausschließliche Zweit- oder Auffrischungsimpfung, zum Beispiel nach einer Erstimpfung bei einem Hausarzt, ist ebenfalls möglich.

    Bei Fragen ist die Impfhotline des Landratsamtes unter 09221/707-657 wie folgt erreichbar:

    • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr
    • Mittwoch von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Aktuelle Zahlen des Impfzentrums Kulmbach

    Stand: 16.08.2022Zahlen
    Summe Erstimpfungen (Impfquote)54.311 (76,04 %)
    davon verimpft im Impfzentrum | mobil | Klinikum | bei Hausärzten28.987 | 4.507 | 1.201 | 19.616
    Summe Vollständig Geimpfte (Impfquote)53.451 (74,83 %)
    davon verimpft im Impfzentrum | mobil | Klinikum | bei Hausärzten28.889 | 2.412 | 1.078 | 21.072
    Summe Drittimpfungen 44.202 (61,88 %)
    davon verimpft im Impfzentrum | mobil | Klinikum | bei Hausärzten18.827 | 2.301 | 727 | 22.347

    Quelle: Landratsamt Kulmbach. Die Zahlen zu den Corona-Schutzimpfungen im Landkreis Kulmbach werden jeweils montags aktualisiert.

    Eine Übersicht der bundesweiten COVID-19-Impfungen sowie der Impfzentren in Deutschland finden Sie auf der Seite: corona-in-zahlen.de.

    Vorbereitung auf die Impfung/benötigte Dokumente

    Checkliste für den Impftermin

    • Personalausweis bzw. Reisepass
    • Impfbuch/Impfpass (Die Coronaschutzimpfung wird wie jede andere Impfung auch dokumentiert.)
    • Eigener Stift (aus Hygienegründen)
    • Optional: Aufklärungsmerkblatt und Anamnese- und Einwilligungsbogen entsprechend der Impfung.

     Zur Vorbereitung auf die Impfung können Sie sich folgende Dokumente herunterladen

    Kinderimpfungen im Landkreis Kulmbach

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit 24. Mai 2022 Impfungen für Kinder ab 5 Jahren ohne Vorerkrankungen. Für die Altersgruppe der 5- bis 11-Jährigen ist in der EU ein Kinder-Impfstoff von BioNTech zugelassen sowie für die Altersgruppe der 6- bis 11-Jährigen Spikevax® von Moderna.

    Seit dem 20. Januar 2022 empfiehlt die STIKO nun auch Auffrischungsimpfungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty® in einem Zeitfenster von drei bis sechs Monaten nach der abgeschlossenen Grundimmunisierung.

    In Absprache mit den niedergelassenen Kinderärzten und zur Unterstützung der Kinder- und Hausarztpraxen bietet das Impfzentrum Kulmbach nun auch Sondertermine für Impfungen von Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren an.

    Die Impfungen finden nach vorheriger telefonischer Anmeldung über die Impfhotline 09221/707-657 statt.

    Bei speziellen Fragestellungen bittet der Landkreis Kulmbach darum, sich bereits vorab an eine Kinderarztpraxis zu wenden. Zu beachten ist auch, dass getrenntlebende Eltern per Unterschrift versichern müssen, dass beide sorgeberechtigte Elternteile die Impfung des Kindes wünschen.

    Die wichtigsten Fakten zur Kinderimpfung

    Die COVID-19-lmpfung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren (Stand 27.05.2022)

    Wo kann ich mein Kind impfen lassen?
    Informieren Sie sich am besten, ob Ihre Kinderarztpraxis die Impfung anbietet. Viele Impfzentren machen hier spezielle Angebote. Auch bei Impfaktionen in Ihrer Nähe besteht die Möglichkeit zur Impfung.

    Wie oft muss geimpft werden?
    Bitte beachten Sie die aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

    Wann tritt der Impfschutz ein?
    Der Impfschutz tritt 7 Tage nach der Zweitimpfung ein. Der Hersteller hat eine klinische Impfstoffwirksamkeit von 90,7 % für die Altersgruppe der Fünf- bis Elfjährigen ermittelt.

    Was muss ich über den Impfstoff wissen?        
    Die EMA hat den Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren freigegeben. Die Dosierung des Impfstoffs für Kinder fällt schwächer aus: Nur 10 statt 30 Mikrogramm für Erwachsene.

    Welche Impfreaktionen können auftreten?
    Vergleichbar mit denen anderer Altersgruppen: Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Rötung und Schwellung an der Injektionsstelle. Diese bessern sich innerhalb weniger Tage nach der Impfung.

    Kann ich meinem Kind nach der Impfung fiebersenkende Mittel geben?
    Ja, Sie können nach der Impfung auftretende Impfreaktionen mit den bekannten Medikamenten in Absprache mit dem impfenden Arzt oder Ärztin behandeln.  

    Wieso impfen?
    Eine Corona-Impfung schützt Ihr Kind gut vor einem schweren Krankheitsverlauf, PIMS und Long COVID. Außerdem können Infektionsketten unterbrochen werden. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Bundes-Hotline des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 oder an Ihre Kinderärztin oder Ihren Kinderarzt.

    Weitere Informationen unter www.coronaimpfung.bayern.de

    Weiterführende Informationen

    Weitere Informationen, Informationsfilme und Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Coronaschutzimpfung (wie zum Beispiel Abstände zwischen den Impfungen) finden Sie unter den folgenden Links:

    Informationen zum digitalen Impfnachweis

    Wie erhalte ich meinen digitalen Impfnachweis?

    Meine Erst- oder Zweitimpfung im Impfzentrum steht noch bevor.
    Bei jeder neuen Impfung im Impfzentrum erhält man ab sofort direkt vor Ort den QR-Code, der für den digitalen Nachweis nötig ist.
    Achtung: Nicht mit dem QR-Code auf der Dokumentation verwechseln!

    Ich habe meine Impfungen in einem Impfzentrum erhalten und einen BayIMCO Account.

    • Sie erhalten den QR-Code über Ihren BayIMCO Account.
    • Alternativ kann der digitale Impfnachweis von teilnehmenden Apotheken gegen Vorlage des gelben Impfpasses generiert werden.

    Ich habe meine Impfungen in einem Impfzentrum erhalten und keinen BayIMCO Account mehr.

    • Sie können sich dazu an die Impfhotline des Landratsamtes wenden (09221/707-657)
    • Alternativ kann der digitale Impfnachweis von teilnehmenden Apotheken gegen Vorlage des gelben Impfasses generiert werden.

    Ich habe meine Impfung/en in einer Arztpraxis erhalten.

    • Der digitale Impfnachweis kann von teilnehmenden Apotheken gegen Vorlage des gelben Impfasses generiert werden.
    • Es gibt auch die Möglichkeit, dass Ihnen der/die impfende Arzt/Ärztin den QR-Code erstellt.  

    Wer kann den digitalen Impfnachweis ausstellen?

    Der elektronische Impfnachweis in Form eines signierten QR-Codes kann nur von durch das Bundesgesundheitsministerium autorisierten Stellen (Impfzentren, Arztpraxen, Krankenhäuser, betriebsärztliche Dienste und Apotheken) erstellt und ausgehändigt werden.

    Womit kann ich meinen Impfstatus noch nachweisen?

    Der „gelbe Impfpass" als offizielles Dokument dient neben dem digitalen Impfpass oder dem Impfbogen aus ihrem Impfzentrum weiterhin als Nachweis für ihre Schutzimpfung gegen das Coronavirus. Beim Verlust des gelben Impfpasses wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

    Wie verwende ich meinen digitalen Impfnachweis?

    • Laden Sie die Corona-Warn-App oder die CoVPass-App auf Ihr Smartphone. Scannen Sie den QR-Code auf dem Nachweis ein und zeigen die App bei Bedarf vor, damit der Code geprüft werden kann.
    • Alternativ können Sie den QR-Code ausdrucken und bei Bedarf vorzeigen, damit er geprüft werden kann. Der Code enthält sensible, personenbezogene Daten - achten Sie also gut auf den Ausdruck.

    Wichtig: Der digitale Impfnachweis ist ein freiwilliges Angebot. Niemand ist verpflichtet, sich damit auszuweisen.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.digitaler-impfnachweis-app.de

    Corona-Impfkampagne „Ich tu's für…" des Bayerischen Gesundheitsministeriums

    Impfen gehen! Für dich. Für mich. Für alle.

    Unter dem Motto "Ich tu's für…" hat das Bayerische Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege eine Kampagne für die Corona-Schutzimpfung gestartet:

    "Jede und jeder Geimpfte mehr bedeutet ein Ansteckungsrisiko weniger. Wenn alle mitmachen, können wir schneller eine Herdenimmunität erreichen und damit die Corona-Pandemie eindämmen. Endlich wieder Essen gehen, Freunde treffen, die Großeltern besuchen, verreisen, Live-Konzerte erleben – einfach wieder ein normales Leben führen. Deshalb heißt es jetzt: Zusammenhalten und impfen gehen!"

    Alle Informationen zur Kampagne sind auf der Seite www.ichtusfuer.bayern.de zu finden. Begleitet wird die Impfkampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit einem Video-Spot, den Sie auf Youtube ansehen können.