"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Familienfreundlichkeit

Befragung KiTas 2011/2012 und 2013/2014

Um den Anforderungen der Wirtschaft nach qualifizierten Arbeitskräften gerecht zu werden und gleichzeitig Erwerbstätigen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, ist es erforderlich, in noch stärkerem Maße als bisher die Kinderbetreuungsangebote auf den Bedarf abzustimmen.

Um hierfür die Grundlagen zu schaffen, wurde vom Regionalmanagement in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt ein Fragebogen für alle 51 Kinderbetreuungseinrichtungen im Landkreis entwickelt. Im Februar/März 2012 sowie im September 2013 wurden die Daten zum aktuellen Angebot und zum voraussichtlichen zusätzlichen Bedarf aus Sicht der Einrichtungen erhoben und anschließend ausgewertet. Die befragten Kindertagesstätten, Kindergärten, Kinderhorte und Netze für Kinder betreuten zu diesem Zeitpunkt ca. 3600 Kinder.

Das Ergebnis wurden im April 2012 bzw. im September 2013 präsentiert und waren insgesamt zufriedenstellend. Das Betreuungsangebot ist relativ gut über den gesamten Landkreis verteilt und die Einrichtungen größtenteils auch für individuelle Absprachen offen. Allerdings besteht, regional unterschiedlich, v.a. morgens zwischen 5.00 und 7.00 Uhr und abends bis 18.00 Uhr, sowie in den Sommerferien - meist aufgrund von Berufstätigkeit der Eltern - zusätzlicher Betreuungsbedarf, wobei dieser Bedarf von 2012 auf 2013 deutlich zurückgegangen ist. Dieser zusätzliche Bedarf kann von den bestehenden Einrichtungen v.a. aufgrund der fehlenden räumlichen und finanziellen Gegebenheiten derzeit nicht abgedeckt werden.

Auch Tagesmütter können derzeit die zusätzlichen Betreuungszeiten nicht abdecken, da die Ausstattung des Landkreises mit Tagesmüttern sehr gering ist. Mitte 2013 stehen 7 Tagesmüttern über 20 Anfragen gegenüber.

Ausblick

Das Regionalmanagement plant, gemeinsam mit den erforderlichen Akteuren nach Wegen zu suchen, den Bedarf der Familien künftig noch besser abzudecken. Neben der Initiierung Kommunaler Familientische zur Erhöhung des Angebotes und der Vernetzung auf kommunaler Ebene, kann die verstärkte Akquise von Tagesmüttern im ganzen Landkreis die Betreuungssituation verbessern. Unterstützend wird die Transparenz der bestehenden Angebote mit dem Projekt "Transparenz und Bündelung Familienangebote" verbessert.

Transparenz Familienangebote

Um das bestehende umfangreiche Angebot für Kinder und Familien besser bekannt zu machen und die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen, wird der Internetauftritt des Landkreises im Rahmen des Geodatenportals um Inhalte aufgestockt, die direkt den Familien zu Gute kommen. Zu nennen sind hier u.a. die übersichtliche Darstellung von Kindertagesstätten, Freizeitangeboten und Hilfsangeboten und die Weiterleitung auf die jeweiligen Internetauftritte der Einrichtungen.

Hier geht es zu der Übersicht der Familienangebote.