Zum Inhalt Zur Suche

Übergabe des Leader-Zuwendungsbescheides „Innovative technische Ausstattung der Naturbühne Trebgast e.V.“ am 18.04.18 an der Naturbühne Trebgast

Der Titel dieses Projekts bringt zum Ausdruck, worum es geht: Die Umstellung der technischen Anlagen der Bühne von analoger auf digitale Technik. Dies betrifft sowohl die Anlagen im Außenbereich (Scheinwerfer, Lautsprecher, Relais- und Steuerelemente), als auch die zentralen Einheiten, die für visuelle und Audioeffekte sorgen (Steuer- und Mischpulte). Die Schnittstelle ist eine neue Hard- und Software. Nachhaltig Kostensparen hilft der Einsatz moderner energiesparender Technik, z.B. mit energiesparenden Scheinwerfern.

In Anwesenheit von Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Landrat Klaus Peter Söllner, dem Vorstandsteam der Naturbühne Trebgast e.V. und Klemens Angermann, LAG Kulmbacher Land e.V. hat Herr Leader-Koordinator Michael Hofmann den Leader-Zuwendungsbescheid übergeben. Allen Förderern sei gedankt!

Der Landkreis Kulmbach ist besonders stolz auf die Leistung der Naturbühne Trebgast:

  • 88 Amateurdarsteller und zahlreiche Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Maske, Kulisse, Requisite und Kostüm sind Beleg für ein ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement, das seines Gleichen sucht.
  • Gearbeitet wird an der Jahrzehnte langen Tradition als Amateurbühne mit beachtlichen 80 Theateraufführungen und ca. 10 Gastspielen jährlich.
  • Über 28.000 Zuschauer würdigen pro Saison die Stücke und die Qualität der Aufführungen.
  • Im Jahr 2011 wurde die Naturbühne mit dem 1. Platz des Bayerischen Amateurtheaterpreises ausgezeichnet.

Dieses hohe Niveau rechtfertigt die Unterstützung des Vereins mit seinen Aktiven durch den Landkreis Kulmbach, der die Naturbühne jährlich mit € 10.000,-- und dieses Projekt mit ca. € 7.000,-- unterstützt. Die Oberfrankenstiftung fördert die neue Ausstattung mit € 38.500,--. An uns liegt es, die berühmten „Rahmenbedingungen zu schaffen“, damit der künstlerische Raum entsteht, der diese besondere Leistung überhaupt möglich macht.

Mehr als die Hälfte (€ 77.253,--) der erwarteten Gesamtprojektkosten in Höhe von € 153.602,-- steuert aber das Europäische LEADER-Programm bei. Deshalb gilt der besondere Dank Herrn Michael Hofmann von der Förderstelle, dem AELF in Münchberg, aber auch dem 12-Köpfigen Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Kulmbacher Land e.V.

Informationen zu LEADER und der LAG Kulmbacher Land e.V.:

  • Die Lokale Aktionsgruppe Kulmbacher Land e.V. fühlt sich seit 2002 dem Leitbild verpflichtet, das Kulmbacher Land zu einer First Class-Region für Kultur, Natur, Genuss und Erlebnis zu entwickeln. Unter diesem Leitbild stehen die Projekte, die die Lokale Aktionsgruppe Kulmbacher Land e.V. unterstützt, weil sie ihrer Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) entsprechen müssen.

    Die Naturbühne ist das kulturelle Aushängeschild des Kulmbacher Landes! Einer der Gründe für diese hohe Wertschätzung liegt in der hohen Qualität der Theaterproduktionen, die die Verantwortlichen der Naturbühne seit Jahrzehnten zur Aufführung bringen. Besuchergruppen kommen Jahr für Jahr auch von weit her immer wieder zu den Theateraufführungen nach Trebgast. Die Aufrechterhaltung und der Ausbau der darstellerischen und technischen Möglichkeiten der Naturbühne betrachtet daher der LAG-Vorstand als sehr bedeutend für das kulturelle Leben im LAG-Gebiet.
  • Die LAG hat es 2015 erneut erfolgreich geschafft, zum dritten Mal in die Leader-Förderkulisse aufgenommen zu werden. Dazu war die Erstellung eines umfangreichen Konzepts erforderlich, das alle Akteure der Region eingebunden hat.
  • Bisher konnten im Kulmbacher Land mehr als 20 Projekte aus Leader bezuschusst werden. Zu den bekanntesten Leaderprojekten im Landkreis Kulmbach zählen das Bayerische Bäckerei- und das Deutsche Gewürzmuseum, Maßnahmen im DDM Neuenmarkt und an der Schiefen Ebene, das Besucherbergwerk Kupferberg oder auch Maßnahmen zur Aufwertung der Baille-Maille-Lindenallee in Himmelkron, um nur wenige zu nennen.
  • Auf oberfränkischer Ebene ist besonders die Genussregion Oberfranken bekannt. Ein umfangreiches Projekt zu den oberfränkischen Markgrafenkirchen befindet sich in Vorbereitung.

Die Spielzeit 2018 auf der Naturbühne Trebgast beginnt am 18. Mai mit dem Stück „Widder Dahaam“.