Zum Inhalt Zur Suche

Klimaschutz

Wer macht mit beim Back-Wettbewerb? Gesucht: Kreatives Focaccia–Brot - Backen zu Hause, Einsendeschluss 19. Juli 2020

Bis zum 19. Juli 2020 besteht noch die Möglichkeit, am Back-Wettbewerb der Juniorakademie des MUPÄZ (Museen im Kulmbacher Mönchshof) für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre teilzunehmen. Gesucht wird ein kreatives Focaccia-Brot, auch Focaccia-Garten genannt, das ihr selbst mit regionalem Gemüse farbenfoh gestalten könnt. Das Rezept stellt Norbert Heimbeck, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken e.V., für den Wettbewerb zur Verfügung, mit dem er selbst schon wunderschöne „Focaccia-Gärten“ gestaltet hat.

„Meine Nichte Lisa Samiller hat mich auf die Idee gebracht“, sagt der Gourmet. „Lisa ist gelernte Konditorin und arbeitet derzeit als Patissiere in einem bekannten Hotel in Berchtesgaden.“ Grundlage ist das berühmte italienische Focaccia-Brot, das mit allerlei Kräutern und Gemüse sowie reichlich Fantasie zu einem bunten Garten gestaltet wird. Am besten verwendet man dabei Zutaten der Saison, die regional und wenn möglich auch noch in Bio-Qualität zu haben sind. Ganz im Sinne des Fairen Landkreises Kulmbach mit einer fairen Prise Salz oder fairen Kräuter gewürzt. „Fairer Handel beginnt nämlich bereits zu Hause schon beim Frühstück“, findet Ingrid Flieger, Klimaschutzmanagerin des Landkreises und Verantwortliche für den „Fairen Landkreis Kulmbach“. Als sie von dem Wettbewerb erfuhr, stand für sie gleich fest: „Hier wollen wir nicht nur die Kreativität der Kinder und Jugendlichen, sondern auch den fairen Gedanken unterstützen.“ Daher stellt der Faire Landkreis attraktive Gutscheine und Geldpreise zur Verfügung.

Die Achtsamkeit für saisonale, regionale und fair gehandelte Produkte zu fördern ist auch eine Aufgabe der Juniorakademie im MUPÄZ. Seit sechs Jahren kommen Kinder und Jugendliche zu verschiedenen Kochveranstaltungen in die Räumlichkeiten der Museen im Mönchshof. Auch der „Faire Landkreis“ hat bereits mehrere Kochveranstaltungen im MUPÄZ durchgeführt. „Solange wir aufgrund von Covid-19 nicht gemeinsam in der Koch- und Backschule den Löffel schwingen können, begrüßen wir den Vorstoß, das Kochen am heimischen Herd zu fördern“, sagt Ingrid Flieger und dankt Ideengeberin Uschi Prawitz für ihren Einsatz.

Jetzt habt ihr Lust zu backen? Alle bis zum Alter von 18 Jahren können beim Wettbewerb mitmachen. Nehmt das Rezept und überlegt euch eigene Zutaten für euren Garten, das können Paprika, Radieschen, Schnittlauch, Oliven, Kräuter, Tomaten, ja sogar Äpfel oder Birnen sein - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Von eurem fertigen Focaccia-Garten macht ihr dann ein aussagekräftiges Foto, das ihr bis zum 19. Juli 2020 an diese E-Mail-Adresse schickt:

info@kulmbacher-moenchshof.de.

Die fertige Focaccia könnt ihr dann zum Beispiel als Beilage an einem Grillabend in eurer Familie oder im Freundeskreis verspeisen.

Unter den Einsendungen werden attraktive Preise verlost, darunter:

- Eine Familienkarte inklusive Führung für die Museen im Mönchshof

- Drei Backbücher für Kinder

- Drei Saisonkarten für das Kulmbacher Freibad

- Drei Eisgutscheine der Eisdiele Sanremo

- Buchpreise der Bayerischen Rundschau

- Gutscheine u. Geldpreise des Fairen Landkreises Kulmbach

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklärt ihr euch damit einverstanden, dass eure Focaccia-Fotos in den Medien veröffentlicht werden können. Weiterhin behalten sich die Museen im Mönchshof das Recht vor, Vergrößerungen von den Focaccia-Garten-Fotos anzufertigen und diese im Museum auszustellen.

Die Museen im Kulmbacher Mönchshof freuen sich auf eure Werke, auch wenn wir sie nicht verkosten können! Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken!

 

Rezept:

Zutaten:

600 ml lauwarmes Wasser

8 g Trockenhefe

15 g brauner Zucker

800 g Mehl Type 550

1 El Salz

50 ml Olivenöl

plus etwas Olivenöl für das Blech und zum Bearbeiten


Und so geht es:

Gebt das Mehl, die Hefe, den Zucker, das Wasser, Salz und Öl in eine Rührschüssel. Jetzt entweder mit der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Darauf achten, dass der Teig schön viel Luft beim Kneten bekommt.

Den Teig lasst ihr dann zugedeckt (Achtung: Ein Hefeteig mag keine Zugluft!) etwa drei Stunden gehen. (Ihr könnt den Teig auch am Abend vorher zubereiten und über Nacht zugedeckt im Kühlschrank gehen lassen).

Das Backblech streicht ihr mit etwas Öl ein, oder ihr belegt es mit Backpapier. Ihr nehmt den Teig aus der Schüssel und bepinselt ihn mit etwas Öl. Dann zieht ihr ihn Stück für Stück in die Breite, bis er fast das ganze Blech bedeckt (er sollte nicht zu dünn sein, also lieber nicht das ganze Blech ausnutzen). Dann darf er zugedeckt nochmals 30 Minuten ruhen. Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In der Zwischenzeit könnt ihr euren Belag für den Focaccia-Garten vorbereiten, das heißt Gemüse schnippeln, Kräuter schneiden oder zupfen, Obst in Form schneiden. Mit den Fingerspitzen bohrt ihr jetzt die typischen „Focaccia-Löcher“ in die Teigoberfläche, sodass kleine Mulden entstehen. Mit etwas Salz bestreuen. Jetzt ist der Teig so weit, dass ihr ihn mit euren „Gemüse- und Kräuterblumen“ hübsch belegen könnt. Bepinselt den Belag nochmals mit Öl und schiebt die Focaccia in den Ofen. Nach etwa 25-30 Minuten holt ihr euer duftendes Kunstwerk aus dem Ofen. Am allerbesten schmeckt die Focaccia, wenn sie noch etwas warm ist - aber natürlich kann man sie auch kalt essen. Guten Appetit!

Vergesst nicht, euren Focaccia-Garten zu fotografieren, bevor ihr ihn anschneidet!

 

Ansprechpartner:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Klimaschutzmanagement des Landkreises Kulmbach: Ingrid Flieger, Tel. 09221/707-148, E-Mail: flieger.ingrid@landkreis-kulmbach.de

Zurück