Zum Inhalt Zur Suche

Klimaschutz

Landkreis Kulmbach fördert Nachhaltige Umweltbildung in den Kindergärten und Kinderhorten: Klima-Aktions-Pass 2019/2020 - Abgabefrist bis zum 15. September verlängert

2004 wurde vom Landkreis Kulmbach ein Klima-Aktions-Pass entwickelt, der seitdem jährlich an alle Kindergärten und neu seit dem Schuljahr 2018/2019 auch an alle Kinderhorte geschickt wird.

Dieser Pass ist unter dem Link Klima-Aktions-Pass 2020 zu finden und beinhaltet aktuell folgende bedeutende Themenfelder:

  • Abfall, Energie und Wasser
  • Gesundheit, Ernährung und Fairer Handel
  • Wald erleben / Klimawandel
  • Besuch der Umweltschule SchlöNZ
  • Natur u. Artenschutz
  • Kunst und Kultur (Bereich Natur- und Umweltschutz)

Die Kindergärten werden gebeten, sich jährlich an Aktionen verschiedener Institutionen zu diesen Themenbereichen zu beteiligen. Bei 3 durchgeführten und nachgewiesenen Projekten pro Jahr erhält der Kindergarten einen Klima-Bonus in Höhe von 100,00 € vom Landkreis Kulmbach.

Der Nachweis erfolgt über den Klima-Aktions-Pass, in dem sich die Kindergärten von den Projektpartnern (Behörden, Vereinen, Verbänden oder Einrichtungen) Unterschriften oder Stempel mit Datum geben lassen.

Der Abgabetermin für den Klima-Aktions-Pass wurde wegen Corona vom 30.7.2020 auf den 15. September 2020 verlängert.

Einzureichen ist der Klima-Aktions-Pass beim Landkreis Kulmbach,  das Klimaschutzmanagement prüft die eingegangenen Pässe. Im Kindergartenjahr 2018/2019 haben sich von 42 Kindergärten aus dem Landkreis Kulmbach 31 aktiv beteiligt.

Entsprechend dem einstimmigen Beschluss des Umweltausschusses wurden seit dem Schuljahr 2018/2019 auch  Kinderhorte zielorientiert in das Umweltbildungsprojekt „Klima-Aktions-Pass“ mit aufgenommen. Je nach pädagogischem Konzept des Kinderhortes besuchen 6- bis 12- bzw. 14-jährige Kinder die Einrichtung. Da die Kinderhorte zusätzlich zur Hausaufgabenbetreuung auch generell in den Ferienwochen, Betreuungsangebote unterbreiten, ist eine Umweltbildungsoffensive auch hier sinnvoll. Insgesamt haben sich 2018/2019 sechs Kinderhorte beteiligt.

Die Umweltbildung zu fördern ist eine Herzensangelegenheit des Landkreises Kulmbach. So übernimmt der Landkreis Kulmbach auch für die Kindergärten, die die Umweltschule SchlöNZ des Bundes Naturschutz in Schlömen besuchen wollen, die anfallenden Kosten für die Umweltpädagogen vor Ort.

 

Ansprechpartner: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Klimaschutzmanagement des Landkreises Kulmbach,
Ingrid Flieger, Tel. 09221/707-148, E-Mail: flieger.ingrid@landkreis-kulmbach.de

Zurück