Zum Inhalt Zur Suche

Klimaschutz

Klimaschutzmanagement aktuell: Positive Resonanz auf das „2. Zukunftsforum eMobility Oberfranken“ am 16. Juni 2016

Am Donnerstag dem 16. Juni 2016 fand das "2. Zukunftsforum eMobility Oberfranken" statt. Aufgrund einer überaus positiven Resonanz und zahlreicher Rückmeldungen in Bezug auf die Anmeldungen zu der Veranstaltung, musste diese kurzfristig vom Schulungszentrum der Verkehrsakademie in Kulmbach in eine größere Lokalität verlegt werden. Mario Münch stellte das Gelände seiner Firma, Münch Energie in Rugendorf, kurzerhand als Veranstaltungsort zur Verfügung. Die Tatsache, dass das gesamte Gebäude und die elektrischen Firmenwägen der Münch Energie sich dank ihrer Photovoltaikanlagen-Technik selbst mit Strom versorgen können, machte das Areal zu einer perfekten Location für das „2. Zukunftsforum eMobility Oberfranken“.

Der Landrat des Landkreises Kulmbach, Klaus Peter Söllner, eröffnete das 2. Zukunftsforum mit dem Hinweis, dass die Kommunen beim Thema eMobility nicht ausgeklammert werden dürfen. In Kooperation mit Bayern Innovativ, der IHK Oberfranken Bayreuth, der Verkehrsakademie Kulmbach, der Firma Münch Energie, Rugendorf, der Sparkasse Kulmbach-Kronach, der Kulmbacher Bank e.G. und der Energieagentur Nordbayern initiierte der Landkreis Kulmbach dieses Forum zum Informationsaustausch.
Unternehmen, Kommunen, sowie interessierte Privatpersonen konnten teilnehmen und sich Dank des abwechslungsreichen Programms und der eindrucksvollen Vorträge im Handlungsfeld Elektromobilität weiterbilden.

Während des innovativen Forums präsentierten fachkundige Referenten aus verschiedenen Bereichen unter anderem die Chancen, die sich aus dem Einsatz von Elektromobilität für Unternehmen ergeben, informierten über den richtigen Ausbau von Stromtankstellen und sprachen über die Fördermöglichkeiten von Elektrofahrzeugen. Darüber hinaus wurden die Infrastruktur, die allgemeine Verkehrs- und Energiewende, aber auch unterschiedliche Elektromobilitätskonzepte thematisiert.  
So wurden z.B. Finanzierungs- und Ersparnisbeispiele für E-Autos, Elektromobilität als Werkzeug zur Mitarbeiterbindung und Elektroautos als mobiler Speicher in Bezug auf Bidirektionales Laden vorgestellt.

Das „Zukunftsforum“ wurde seinem Namen gerecht, da es einen guten Einblick in die zukünftigen Techniken und Einbindungsstrategien der Elektromobilität in den beruflichen und privaten Alltag der Menschen gab. Die Besucher der Veranstaltung wurden darauf hingewiesen, dass die Anzahl der Elektroauto-Fahrer bald nicht mehr nur einen geringen Prozentsatz ausmachen wird. Durch Reichweitensteigerung, Kostensenkung, eine komplex ausgebaute Infrastruktur und Förderungen werden die umweltfreundlichen und energieeffizienten Fortbewegungsmittel den Trend für die Zukunft vorgeben.

Zusammen mit den Hybridfahrzeugen und E-Autos der Referenten und Teilnehmer des Forums sowie den hauseigenen der Firma Münch Energie ergab sich ein beeindruckender Fuhrpark an zukunftsweisenden PKWs, der allen Teilnehmern der Veranstaltung gegen Ende auch für CO2-arme Probefahrten zur Verfügung stand. Alle geparkten Elektroautos konnten selbstverständlich auch an den Ladesäulen der Münch Energie wieder kostenfrei aufgeladen werden.

Vorträge:

Zurück