Zum Inhalt Zur Suche

2017 - 2018: Seniorengesundheit

Gesund und aktiv älter werden – Seniorengesundheit


Die zentrale Botschaft des Jahresschwerpunktes in 2017 und 2018 war „Den Jahren Leben geben“. Mit dem Motto „Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.“ wurde im Rahmen verschiedener Aktionen und Veranstaltungen der Zielgruppe Menschen ab 65 Jahren aufgezeigt, wie es gelingen kann, möglichst lange aktiv und gesund zu bleiben.

Mittels der Kampagne „Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.“ Wurde der Lebensabschnitt Ruhestand in den Fokus genommen. Es ist eine Zeit, die viele Veränderungen mit sich bringt, vor allem ist mehr Freizeit vorhanden für all das, wofür im Berufsleben wenig oder keine Zeit war. Diese neuen Freiräume wollen individuell gefüllt werden, bestenfalls sinnvoll und sinnstiftend wie auch gesundheitsförderlich und geistig wie körperlich aktiv.

Hier greifen Themen wie:

  • Förderung von Bewegung/körperlicher Aktivität
  • Gesunde und ausgewogene Ernährung
  • Nutzung von Hilfsmitteln (Sehhilfe, Hörgerät, Rollator)
  • Umgang mit kognitiven Einschränkungen
  • Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen
  • Hohe Bedeutung sozialer Einbindung

Das Alter(n) betrifft jede*n Einzelne*n, aber das Wie ist entscheidend. Deshalb haben das Staatliche Gesundheitsamt und die Gesundheitsregion plus Kulmbach, Veranstaltungsplattformen kreiert, die die Themen „Psychische Gesundheit im Alter“ sowie „Knochengesundheit“ aufgreifen, motivieren, dabei zu bleiben, seine Freiräume zu nutzen und das Leben zu genießen.

„Was ich für meine Knochengesundheit tun kann ... aus Sicht der Bewegung, der Ernährung und des Hormonhaushaltes“ am 14.11.2018


Der Fachtag "Osteoporose (Flyer): Was ich für meine Knochengesundheit tun kann ... aus Sicht der Bewegung, der Ernährung und des Hormonhaushaltes!" fand am 14. November 2018 im Landratsamt Kulmbach statt. Diese öffentliche Veranstaltung richtete sich an alle Interessierten, insbesondere an Erwachsene, Senior*innen sowie Personen, die mit älteren Menschen zusammenarbeiten bzw. zusammenleben. Die interaktiv aufgebaute Veranstaltung beinhaltete Fachvorträge aus den drei Perspektiven Bewegung, Ernährung und Hormonhaushalt in Bezug auf Osteoporose-Prävention. Die Teilnehmenden wurden durch Übungen oder Austauschrunden partizipativ mit einbezogen. Auf dem Markt der Möglichkeiten lernten sich die Teilnehmenden untereinander, aber vor allem auch wichtige regionale Ansprechpartner aus dem Bereich Seniorengesundheit kennen.

Ziel der Veranstaltung war es, die Erkrankung Osteoporose zu thematisieren und über die unterschiedlichen Ausprägungen und Gründe der Knochenkrankheit aufzuklären. Konkrete präventive Handlungsempfehlungen zur Vermeidung bzw. zum verlangsamten Voranschreiten der Erkrankungen wurden aus unterschiedlichen Perspektiven mit praktischen Tipps für den Alltag aufgezeigt.

Die Veranstaltung wurde sehr gut von den Teilnehmenden angenommen. Aus den Rückmeldungen ging hervor, dass das Thema weiter vertieft werden sollte. Somit fand eine weitere Informationsveranstaltung im Oktober 2019 statt. Zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 gründete sich mit Unterstützung der Geschäftsstellenleitung eine Selbsthilfegruppe Osteoporose "Knochenstark".

„Vergiss mein nicht“ am 23.11.2018


Am 23.11.2018 wurde der Dokumentarfilm "Vergiss mein nicht" im Cineplex Kulmbach ausgestrahlt. Eine anschließende Podiumsdiskussion mit dem Filmemacher David Sieveking sowie regionalen Expert*innen stellte für die Zuschauer eine gute Plattform dar, offene individuelle Fragen zu stellen, ergänzende Informationen einzuholen und Kontakte zu knüpfen. Im Foyer des Kinos stellten sich die Kooperationspartner mit kleinen Ständen und Infomaterialien aus.

Ziel der Veranstaltung war die Sensibilisierung hinsichtlich des Krankheitsbildes der Demenz und dem Umgang mit der Erkrankung, vor allem in der Rolle als (pflegende) Angehörige. Des Weiteren hatten regionale Expertinnen und Experten die Möglichkeit einer Plattform, die Einrichtung und deren Angebote vorzustellen.

Das niederschwellige kostenfreie Angebot wurde sehr gut angenommen. Wichtige Kontakte und Angebote konnten vermittelt werden. Der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen in dieser oder ähnlichen Art wurde geäußert.

Federführend organisiert wurde die Veranstaltung über die AOK Bayern – Direktion Bayreuth-Kulmbach in Kooperation mit der Gesundheitsregion plus Kulmbach.