Zum Inhalt Zur Suche

Ehrenamtspreise/-wettbewerbe und Aktionen

15. Bayerischer Präventionspreis

Das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit schreibt gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege den 15. Bayerischen Präventionspreis aus, mit dem beispielhafte Initiativen und herausragende Projekte aus Prävention und Gesundheitsförderung ausgezeichnet werden.

Eingeladen sind Städte und Kommunen, Gesundheits-, Jugend- und Sozialämter, Kindertagesstätten und Schulen, Krankenkassen, Vereine und Verbände, Einrichtungen der Seniorenarbeit, Selbsthilfegruppen, Firmen, Initiativen und Einzelpersonen.

Mehr zu den Anforderungen der eingereichten Projekt und zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens gibt es hier.

Teilnahmeschluss ist am 16. August 2019


Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration verleiht 2020 zum dritten Mal den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt. Mit diesem Preis werden innovative Ideen und Projekte in allen Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet.

Der Preis steht dieses Mal unter dem Motto "Ehrenamt ist nachhaltig! - Ehrenamt gestaltet unsere Zukunft!" Die Bewerbungsphase läuft bis 13. Oktober 2019. Die Preisträger werden bei einem Festakt im Frühjahr 2020 in München ausgezeichnet.

Alle weiterführenden Informationen unter www.innovationehrenamt.bayern.de


Bürgerpreis der Bayerischen Rundschau "Helden des Alltags"

Die Bayerische Rundschau sucht auch 2019 Kandidatinnen und Kandidaten, die mit dem Bürgerpreis "Helden des Alltags" ausgezeichnet werden könnten. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Jugendförderung, Soziales und Zivilcourage. Wer kümmert sich um seine Mitmenschen in besonderem Maße - und das seit vielen Jahren? Wer engagiert sich unentgeltlich für die Förderung der Jugend? Wer hat Zivilcourage bewiesen? - diese Menschen werden gesucht.

Die Bayerische Rundschau bittet darum Kandidaten zu nominieren, verbunden mit zwei, drei Sätzen zu deren Leistung. Auch die Kontaktdaten des Vorschlagenden müssen dabei angegeben werden, um Rückfragen zu ermöglichen. Die Preisvergabe findet alljährlich im November statt.

Vorschläge sind möglich per Post an Bayerische Rundschau, E.-C.-Baumann-Str. 5, 95326 Kulmbach, per Fax an die Nummer 09221/949378 oder auch per Mail an redaktion.kulmbach@infranken.de.