Zum Inhalt Zur Suche

Ehrenamtliche sind der "Schlüssel zum Miteinander"

Ein Abend, der ganz im Zeichen des Dankes für großartige Leistungen im Ehrenamt stand, ging am 28. April 2018 in der Steinachtalhalle in Stadtsteinach über die Bühne. Zahlreiche Gäste, die die bunte Vielfalt des Ehrenamtes im Landkreis repräsentieren, waren eingeladen und wurden mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm unterhalten. Die Aushändigung der Ehrennadel des Landkreises an sechs Bürgerinnen und Bürger war Höhepunkt der Veranstaltung.

Neue Ehrennadelträger sind:

Bereich Kultur, Musik und Gesang

  • Edina Thern, Presseck
  • Reinhard Stelzer, Himmelkron

Bereich Sport

  • Udo Konstantopoulos, Kulmbach

Bereich Soziales

  • Nikolaus Ott, Marktschorgast
  • Miriam Zeller, Mainleus

Bereich Jugendarbeit

  • Benedikt Neugeboren, Kulmbach

 

Der Preisträger im Bereich Rettungsorganisationen war wegen Erkrankung leider verhindert.

 

"Das Ehrenamt ist beliebt wie nie!" Diese Aussage unterstrich Landrat Klaus Peter Söllner schon in der Begrüßung zum Dankeschön-Abend für das Ehrenamt im Landkreis Kulmbach in der Steinachtalhalle in Stadtsteinach. Es sei eine wirkliche gute Nachricht, so der Landkreischef, dass die Zahl der Ehrenamtlichen in Deutschland innerhalb eines Jahrzehnts von knapp einem Drittel auf mehr als 40 Prozent der Gesamtbevölkerung gestiegen ist. Diese bundesweiten Zahlen würden im Landkreis traditionell nochmals getoppt. Vor Ort engagiert sind mindestens jeder Zweite ehrenamtlich. Die "Stillen Stars" seien eine ganz wichtige, tragende Säule der Gesellschaft.

Der Landrat betonte aber auch, dass dies keine Selbstverständlichkeit sei. Aus aktuellem Anlass beschäftige viele ehrenamtlich Tätige die Frage, welches Haftungsrisiko mit freiwilligem Engagement verbunden ist. Gleichzeitig leben wir in einer Zeit, in der die erste Frage nur allzu oft heißt "was bekomme ich?", statt "was kann ich machen?".

Deshalb, so der Landrat, sei er sehr, sehr  dankbar, dass die Sorge der Menschen füreinander im Landkreis Kulmbach aktuell noch gut funktioniere. Das könne keine staatliche und auch keine kommunale Instanz ersetzen. Aber Ehrenamt brauche auch gute Rahmenbedingungen und gleichzeitig dürfe mit Anerkennung nicht gespart werden.

Auch deshalb stand am 28. April in Stadtsteinach der DANK für herausragendes Bürgerengagement im Mittelpunkt, das der Landrat auch als "Schlüssel zum Miteinander" in den Gemeinden bezeichnete.

Ehrengast der Veranstaltung war Gudrun Brendel-Fischer in der neuen Funktion als Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung. Sie plauderte im Rahmen einer Talkrunde auch über ihren Werdegang im Ehrenamt und wünschte sich für die Zukunft der Vereine, dass immer genügend Nachwuchskräfte gefunden werden können.

Außerdem wirkten die Bayerische Milchkönigin Sonja Wagner und Kohlenhofprinzessin Paula I. auf der Bühne mit. Rüdiger Baumann unterhielt mit einem Sketch zum Thema Ehrenamt und der Musikverein Stadtsteinach sorgte für die musikalische Umrahmung. Durch das Programm führte gekonnte Moderator Joffrey Streit.

Heike Söllner

Impressionen von der Veranstaltung in Stadtsteinach

Die neuen Ehrennadelträger