Zum Inhalt Zur Suche

Anerkennung für Stützen der Gesellschaft

Vierte Aushändigungsrunde der Bayerischen Ehrenamtskarte im Landkreis Kulmbach

"Das Ehrenamt ist im Landkreis Kulmbach eine tragende Säule der Gesellschaft!" Mit dieser Feststellung unterstrich Landrat Klaus Peter Söllner im Rahmen der vierten Aushändigungsrunde der Bayerischen Ehrenamtskarte, diesmal im Vereinsheim des TSV Presseck, den hohen Stellenwert, den das bürgerschaftliche Engagement in den Städten, Märkten und Gemeinden einnimmt.

In der Kalenderwoche, in die der Internationale Ehrenamtstag am 5. Dezember fällt, wurde an 150 engagierte Bürgerinnen und Bürger die Bayerische Ehrenamtskarte ausgehändigt. Bei der Übergabe unterstützt wurde der Landrat von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Landtagsabgeordnetem Ludwig Freiherr von Lerchenfeld und Landtagsabgeordnetem Martin Schöffel sowie den jeweiligen Bürgermeistern. Der Abend in Presseck stand einmal mehr ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Insgesamt sind im Landkreis nun laut Söllner schon fast 1.700 Karten im Umlauf.

Die 1000. blaue Ehrenamtskarte ging an diesem Abend an Angelika Leinfelder vom TSV Presseck. Sie ist eine ganze wichtige Stütze für den Sportverein, leistet wertvolle Arbeit im Hintergrund und ist immer da, wenn sie gebraucht wird.

Landrat Klaus Peter Söllner freute sich in seiner Begrüßung darüber, dass die Nachfrage nach der Ehrenamtskarte im Landkreis Kulmbach überdurchschnittlich gut sei. Oberfrankenweit wurden in Kulmbach mittlerweile schon die meisten Karten ausgegeben. Die Karte ist ein äußeres Zeichen der Anerkennung und ein herzliches "Dankeschön" an die Menschen, die sich Tag für Tag überdurchschnittlich für das Gemeinwohl ins Zeug legen.

Der Landrat betonte, dass im Landkreis Kulmbach fast jede/r Zweite in irgendeiner Weise ehrenamtliche engagiert ist. "Tagtäglich wird vor Ort Großartiges geleistet - ohne Ihren Einsatz würde vieles, was als selbstverständlich betrachtet wird, nicht funktionieren". Aktuell sei das Engagement in der Flüchtlingshilfe ganz besonders wertvoll. Der Landrat dankte allen, die sich in diesem Bereich mit viel Einsatz einbringen und den Menschen aus den Krisenregionen der Welt, die bei uns Zuflucht gefunden haben, den Alltag erleichtern.

Landrat Söllner bat alle ehrenamtlich Tätigen im Landkreis, die Ehrenamtskarte bei den zahlreichen Akzeptanzstellen in der Region und auch bayernweit einzusetzen, denn "Sie haben es sich mehr als verdient!". Er dankte den mittlerweile 55 Akzeptanzpartnern, die vor Ort mit ihrer Beteiligung zeigen, dass sie ehrenamtliches Engagement wertschätzen, dass sie Partner der Ehrenamtlichen im Landkreis Kulmbach sind und soziales Engagement unter Beweis stellen. "Es sollen aber noch viel mehr lokale Partner hinzukommen".

Zur Unterhaltung spielte der Musikverein Wartenfels auf und die Crazy Dancers des TSV Presseck zeigten auf der Bühne ihren Tanz "Energy". Bei einer Verlosung unter allen Ehrenamtskarteninhabern gab es attraktive Sachpreise zu gewinnen, die zahlreiche Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten.
Wer selbst einen Antrag auf die Bayerische Ehrenamtskarte stellen möchte, kann sich hier auf der Homepage über die Voraussetzungen informieren und findet nebenstehend alle Antragsformulare.

Heike Söllner

Impressionen von der Veranstaltung in Presseck

Die Ehrenamtskarten-Inhaber aus den Gemeinden im Landkreis Kulmbach