"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Aushändigung der Ehrennadel des Landkreises Kulmbach für besondere Verdienste im ehrenamtlichen Bereich am 19. Dezember 2016


Im Rahmen einer Feierstunde am Montag, 19. Dezember 2016 konnte Landrat Klaus Peter Söllner an insgesamt acht Bürgerinnen und Bürger die Ehrennadel des Landkreises für besondere Verdienste im ehrenamtlichen Bereich aushändigen. Er betonte, dass es dem Landkreis Kulmbach ein stetes Anliegen ist, dass mit öffentlicher Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement von so vielen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis nicht gespart wird. Zum 10. Mal wurde die Ehrennadel heuer bereits vergeben - an mittlerweile 85 Frauen und Männer. Sie alle stehen für das Ehrenamt als Triebfeder unserer Gesellschaft.

Der Ehrennadel des Landkreises Kulmbach liegt eine Satzung zugrunde, die hier einzusehen ist.

Hier ein Auszug aus den ausführlichen Würdigungen für die einzelnen Persönlichkeiten.

Im Bereich Kultur, Musik und Gesang wurde Wolfgang Martin aus Stadtsteinach geehrt. Er steht als treibende Kraft hinter der Kulturinitiative "Die Wüste lebt", die zeitgenössische regionale Kunst fördert und ein offenes Verhältnis zur Kultur pflegt. Alle Ideen die umgesetzt werden, bestechen durch ihr Konzept fernab des Mainstreams oder mit unkonventionellen Veranstaltungsorten.

Cornelia Morsch aus Kulmbach ist Ideengeberin, Wegbereiterin und treibende Kraft hinter dem Kunstverein Kulmbach Stadt und Land. Innerhalb eines aktiven und funktionierenden Netzwerkes wurden viele Fäden geknüpft. Eine äußerst lebendige Kunstszene konnte sich entwickeln und der Verein schöpft mit seinen vielfältigen Aktionen das ganze Spektrum der Kunst aus.

Große Verdienste um den Tischtennissport im Landkreis Kulmbach hat sich Hans Bodenschlägel aus Rugendorf erworben. Er war Gründungsmitglied des TTC Rugendorf und hat den Verein in vielfältigster Weise mitgestaltet und geprägt und somit überaus großen Anteil an der positiven Entwicklung des Clubs. Außerdem schlägt sein Herz für die Jugendarbeit und als aktiver Sportler absolvierte er über 1000 Spiele für seinen Verein.

Beim TDC Lindau ist Harald Hübner eine herausragende Persönlichkeit. Zunächst lange Jahre als Trainer und parallel auch Spielleiter und nun schon seit 2001 als Vorsitzender trägt er beim TDC Verantwortung. Außerdem engagiert er sich für die Interessengemeinschaft Lindau, wirkt unter anderem seit 25 Jahren beim alljährlichen Krippenspiel mit.

Ein Leistungsträger innerhalb der Rettungsorganisationen ist Stefan Funke aus Thurnau. Seine Wurzeln hat er bei der Wasserwacht-Ortsgruppe Thurnau, begann früh die ehrenamtliche Mitarbeit beim BRK-Rettungsdienst und engagiert sich im BRK Arbeitskreis Helfer vor Ort Thurnau sowie in der Freiwilligen Feuerwehr Limmersdorf. Als Kerwa-Pfarrer ist er seit 2012 auch im kulturellen Bereich eine feste Größe.

Frau Christine Diersch aus Trebgast wurde für ihre herausragenden Verdienste im Ehrenamt innerhalb der evangelischen Kirche geehrt. Sie ist mit ihrer Kirchengemeinde auf das Engste verbunden und bringt sich an unzähligen Stellen in der Gemeinde aktiv ein. Beispiele sind die Kindertagesstätte, die Konfirmandenarbeit und insbesondere die Kirchenmusik mit dem St. Johannischor und dem Förderkreis für Kirchenmusik in Trebgast.

Als Frau, die ihr ganzes Leben in den Dienst des diakonischen Gedankens gestellt hat, wurde Dorothea Promeuschel aus Neuenmarkt ausgezeichnet. Sie ist seit 38 Jahren die "Gute Seele" des Diakonievereins Neuenmarkt, Trebgast, Wirsberg, Harsdorf e.V. und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der gemeindeübergreifende Zusammenschluss so gut funktioniert. Auch die Kirchengemeinde Neuenmarkt und viele weitere Vereine in ihrer Gemeinde können auf sie zählen.

Im Bereich der Jugendarbeit erhielt Achim Gutsmann aus Mainleus die Ehrennadel. Sein Wirkungskreis ist der Kaninchen- und Geflügelzuchtverein Mainleus und Umgebung e.V.. Als Jugendleiter des Vereins und als Kreisjugendleiter ist es ihm ein großes Anliegen, an die nachfolgende Generation Verantwortungsbewusstsein für das Tier weiterzugeben. Viele tolle Angebote mit und für die Jugend werden gemacht.

Als Laudatorinnen und Laudatoren wirkten im Rahmen der Feierstunde Horst Degelmann, Lothar Seyfferth, Jürgen Dippold, Elisabeth Weith und Sabine Knobloch.

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde im großen Sitzungssaal des Landratsamtes von Thomas und Jennifer Grünke.