"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Der Landkreis Kulmbach zeigt sich in München nochmal von seiner besten Seite

Abschlussveranstaltung im Haus der bayerischen Landkreise

Der Landkreis Kulmbach präsentierte sich im Foyer des Hauses der bayerischen Landkreise in München seit dem 10. Mai 2016 mit der Ausstellung „Der Landkreis Kulmbach – Das Herz Oberfrankens“. Am Mittwoch, den 26. April 2017 fand die dazugehörige Abschlussveranstaltung statt. Mit der Ausstellung, die von weiteren Sonderveranstaltungen begleitet wurde, konnte der Landkreis die vielen Vorzüge unserer Region darstellen, die sie zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort, zu einem lebenswerten und familienfreundlichen Wohnort und zu einem abwechslungsreichen Urlaubsziel machen. Die Vorbereitungen für einen Umzug der Ausstellung nach Chemnitz und Berlin laufen bereits.

Die Begrüßung der geladenen Gäste erfolgte durch den Landrat des Landkreises Deggendorf und Präsidenten des Bayerischen Landkreistags, Christian Bernreiter und durch unseren Landrat Klaus Peter Söllner. Landrat Söllner ist überzeugt, dass die Ausstellung in richtigem Ausmaß betont, dass der ländliche Raum heutzutage hohe Zukunftschancen birgt. Darüber hinaus stellen die Landkreise ihren Bürgern nicht nur öffentliche Einrichtungen zur Verfügung, sondern bringen in Zusammenarbeit mit den einzelnen Gemeinden auch Entwicklungsperspektiven voran. „Unsere Ausstellung stellt in optisch ansprechender Form die Schönheit unserer Heimat, das Engagement und das Lebensgefühl der hier lebenden Bevölkerung und die wirtschaftliche Stärke vor“, so Landrat Klaus Peter Söllner.

Im Anschluss an die begrüßenden Worte konnten sich die Gäste an fränkischen Spezialitäten, dem guten Kulmbacher Bier und einem kleinen Unterhaltungsprogramm erfreuen. Im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung stand die Gründung des „Kulmbacher Stammtischs“ in München. Die ausgewählten Persönlichkeiten, die mit dem Titel „Kulmbacher Botschafter“ geehrt wurden, sollen ihre überregionalen Kontakte nutzen, um für den Standort Kulmbach zu werben. Der Landkreis Kulmbach schlägt damit einen neuen Weg ein, bei der Vermarktung des Wirtschaftsraumes Kulmbach sowie des gesamten Kulmbacher Landes. Mit dieser Initiative soll die Region als großartiger Wirtschaftsstandort aber auch als begehrter Lebensraum weiter ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden. Es geht darum, die Qualitäten der Region heraus zu heben. Der Heimatgedanke, das Heimatgefühl und/oder die Verbundenheit zum Kulmbacher Land stehen im Vordergrund. Mit dieser Initiative „Botschafter werben für das Kulmbacher Land" sollen sich neue Kontakte in alle Richtungen ergeben.

Als erste Botschafter ernannte Stammtischgründer Landrat Klaus Peter Söllner Heidrun Piewernetz (Regierungspräsidentin von Oberfranken), Josef Niedermaier (Landrat des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen), Anton Speer (Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen), Henry Schramm (Oberbürgermeister von Kulmbach), Jörg Kunstmann (Stellvertreter des Landrates), Dr. Johann Keller (Geschäftsführendes Präsidialmitglied der Innovationsstiftung Bayerische Kommune), Emil Schneider, Dietmar Gaiser, Markus Stodden (Vorstand der Kulmbacher Brauerei), Freddy Kremer, Doris Schaefer, Rainer Schaefer, Peter Fraas, Thomas Lange, Veit Pöhlmann (Kreisrat), Jean-Marie Pfaff (ehem. Welttorhüter), Freiherr Ludwig von Lerchenfeld (Mitglied des Bayerischen Landtages), Jochen Weber, Dr. Hanns-Hendrick Braese, Johannes Reile.

Bei einem nächsten Treffen in München, im Frühsommer dieses Jahres soll die weitere Vorgehensweise für das Auftakttreffen, die Ernennung weiterer Botschafter und der Ort für die regelmäßigen Treffen besprochen werden.

Impressionen zur Abschlussveranstaltung