Zum Inhalt Zur Suche

Informationen zu COVID-19 (Coronavirus)

Aktuelle Corona-Zahlen

Quelle: Landratsamt KulmbachStand: 24.09.2021, 16:00 Uhr
  
aktuelle Corona-Fälle49
Fälle der letzten 7 Tage20
7-Tage-Inzidenz-Wert28,0
stationär betreut (außerhalb wohnhaft | intensiv)1 (0 | 0)
in Quarantäne74
Corona-Fälle insgesamt4.269 (+ 3)
Genesene4.102 (+ 5)
Verstorbene118
Inzidenzwerte der vergangenen Tage*
 
24.09.202128,00
23.09.202128,00
22.09.202130,80
21.09.202129,40
20.09.202136,40
19.09.202135,00
18.09.202135,00

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom Robert Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft.

Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.

(*Die hier aufgeführten Werte des Landratsamtes gelten am jeweiligen Folgetag als durch das RKI veröffentlicht.)



Regelungen und Beschränkungen

Derzeit gilt in Bayern die Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie die Begründung der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung  (Link zur Verkündungsplattform).


Allgemeinverfügungen:

Übersichtsseite der Allgemeinverfügungen und Bekanntmachungen im Landkreis Kulmbach zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 im Rahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aufrufen.


Inzidenzabhängige Regelungen:

Erst wenn die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert überschreitet, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt dann für Zusammenkünfte in Innenbereichen (z.B. Gastronomie, Sport) größtenteils die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet).


Fragen:


  • Bayern Direkt dient als zentrale Hotline für alle Fragen zum Corona-Geschehen, beispielsweise zu gesundheitlichen Themen, den Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, Kinderbetreuung und Schule oder zu Soforthilfen und anderer Unterstützung für Kleinunternehmen und Freiberufler.

    Die Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung beantwortet Ihre Fragen – telefonisch unter 089 12 22 20 (Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 15 Uhr). Sie können Ihr Anliegen auch per E-Mail senden an direkt@bayern.de.

Corona-Testmöglichkeiten

Haben Sie corona-typische Symptome?
Wenn ja, wenden Sie sich bitte zuerst telefonisch an Ihren Hausarzt.

Wollen Sie sich auf Corona testen lassen?
Über folgenden Link gelangen Sie zum PCR- und Schnelltestangebot im Landkreis Kulmbach: Übersicht der Corona-Testmöglichkeiten

Kontaktanfrage an das Gesundheitsamt

Die Mitarbeiter des Staatlichen Gesundheitsamtes Kulmbach stehen Ihnen für medizinische Fragen zum Coronavirus unter der Hotline 09221/707-600 (Montag bis Mittwoch von 08.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 08.00 bis 17.30 Uhr und Freitag von 08.00 bis 12.30 Uhr) zur Verfügung.


Da sich aufgrund des sehr dynamisch entwickelnden Infektionsgeschehens eine direkte telefonische Kontaktaufnahme mit dem Team des Gesundheitsamtes Kulmbach mitunter schwierig gestalten kann, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Anliegen kurz schriftlich zu schildern.

Wenn Sie eine Quarantäne-Bescheinigung benötigen, Sie eine Kontaktperson sind oder ein sonstiges Anliegen haben, können Sie sich über das Online-Kontaktformular an uns wenden. 

Somit kann sich ein/e Mitarbeiter/in des Gesundheitsamtes Kulmbach schnellstmöglich damit befassen und sich bei Ihnen melden.

Verhalten bei Verdacht auf Infektion

Schon bevor ein Testergebnis vorliegt, sollte man sich selbst isolieren, d. h. zu Hause bleiben, alle engen Kontakte unter 2 Metern meiden, gute Händehygiene einhalten und bei Kontakt zu anderen einen Mund-Nasenschutz tragen.

Eine Infektion mit dem Coronavirus führt der World Health Organisation (WHO) zufolge zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten und Abgeschlagenheit, bei einigen Patienten wurden auch Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost berichtet. Einige Betroffene litten an Übelkeit, einer verstopften Nase und Durchfall

Wer Krankheitssymptome zeigt oder nachweislichen Kontakt mit einer infizierten Person hatte, sollte sich unbedingt telefonisch bei seiner Hausarztpraxis oder beim Gesundheitsamt melden. Bitte keinesfalls unangemeldet einen Arzt aufsuchen. So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert. Wie verläuft die Verdachtsabklärung? (RKI)

Allgemeine Verhaltensregeln zur Vermeidung von Infektionen

  • Korrekte Händehygiene: Regelmäßiges, gründliches Händewaschen unter fließendem Wasser mit Seife für 20 bis 30 Sekunden.
     
  • Hände aus dem Gesicht (v.a. Mund, Nase und Augen) fernhalten.
     
  • Korrekte Hustenetikette: Sie umfasst das Abdecken von Mund und Nase während des Hustens oder Niesens mit Taschentüchern oder gebeugtem Ellbogen, gefolgt von Händehygiene.
     
  • Einhalten eines Mindestabstandes (1,5 bis 2 Meter) zu anderen Personen.
     
  • Vermeiden von Menschenansammlungen.
     
  • Regelmäßiges Lüften von Räumen.
     
  • Ruhiger gesundheitsbewusster Lebensstil.