Zum Inhalt Zur Suche

Kulmbach macht sich auf den Weg zur Bildungsregion – 1. Dialogforum ist der Startschuss

Am vergangenen Freitag Nachmittag, den 05.April 2019 fand die offiziele Start­veranstaltung für den Bewerbugsprozess des Kulmbacher Landkreises zum Erwerb des Qualitäts­siegels "Bildungsregion in Bayern statt".

Im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kulmbach tra­fen sich Vertreter der Kulm­­bacher "Bildung­ma­cher, - nutzer und -unter­stützer" um gemeinsam den ersten offiziellen Schritt auf dem Weg zur Kulm­bacher Bildungsregion zu gehen. Herr Landrat Klaus Peter Söllner konnte in seinen Begrüßungsworten nicht nur Akteure aus Politik und Wirt­schaft begrüßen, sondern freute sich ebenso über das rege Interesse der Verant­wortlichen der Kulm­bacher Schulen, Kin­der­ta­ges­ein­richtungen, der Er­wach­se­nen­bildungs­träger sowie des Ehrenamts und der aus der Jugendarbeit.

Gemeinsam die Ausgangs­lage in Kulmbach erfassen und reflektieren, die Beson­derheiten herausarbeiten und mögliche Lücken im Be­reich des Kulmbacher Bil­dungs­angebotes erken­nen, dies sind nun die Aufgaben von Arbeits­kreisen, die sich in den kommenden Wochen das erste Mal treffen wer­den. Landrat Klaus Peter Söllner freute sich darüber, dass sich für diese insge­samt 6 Arbeitskreise bereits motivierte Akteure gefunden haben und nutzte die Ge­le­gen­heit auch das an­we­sen­de Publikum zur Mit­ge­stal­tung einzuladen.

5 Kernschwerpunkte in der Bildungsregion

Übergänge organisieren und gestalten, schulische- und außerschulische Bildungs­träger enger vernetzen, Je­des Talent fördern, Junge Menschen für das Bürger­engagement begeistern und die Herausforderungen des Demografischen Wandels er­schließen, das sind die 5 Kernschwerpunkte mit de­nen sich die Arbeitskreise im Rahmen des Siegel­erwerbs zur Bildungsregion in den kommenden 12 Monaten beschäftigen werden.

6. Säule als Besonderheit in Kulmbach

Die digitalen Anforderungen und Gestaltungsspielräume in den Bildungsprozessen erfassen, reflektieren und bewerten, dies ist die Auf­gabe eines zusätzlichen 6. Arbeitskreises. So soll der Landkreis Kulmbach nicht nur "Bildungsregion", son­dern gleichzeitig "Digitale Bildungsregion" werden.

Selbstverständlich betonte Herr Landrat Söllner, das Kulmbach bereits auf eine außergewöhnlich gute Ver­netzung der örtlichen Bil­dungsakteure und ein hohes Engagement der Kulm­ba­cher Schulen zurückgreift. Dadurch konnten bereits zahlreiche Leuchtturm­pro­jekte und -kooperationen entstehen. Auch Frau Regierungs­präsidentin Hei­drun Piwernetz verwies in ihren Grußworten auf Proj­ek­te wie die etablierte Aus­bi­ldungs­mes­se und ABITURA, initiiert durch den Arbeits­kreis SCHULEWIRT­SCHAFT, oder auf das durch die Landkreisjugend­arbeit und den Kreisju­gend­­­ring ins Leben gerufene und bereits mehrfach aus­ge­zeich­nete Projekt "ZUKUNFTS­­WERKSTATT".

Der Sprecher der Konferenz der Schulaufsicht Johannes Koller nahm sich im An­schluss die Zeit, dem an­we­senden Pu­bli­kum den Inhalt und die Aufgaben im Be­wer­bungsprozess zur Bildungs­region näher zu erläutern und für alle greif­bar zu machen.

Nach einigen einführenden Worten, in denen sie die Be­deutung der Team­lei­stung und der Notwendig­keit des ste­tigen "Voneinan­der­lernens" bei der Ge­stal­tung von Bildungs­prozessen hervor hob, stellte die Bil­dungs­koordinatorin Nicole Neuber anschlie­ßend, die 6 Arbeitskreisleiter persönlich vor.

Diese 6 Leiter werden die Ausgangslage im Kulm­bacher Land im Bereich der Bildung gemeinsam mit Ihren Mitgliedern reflektieren sowie Ideen und Handlungs­empfehlungen aussprechen. Die Ergebnisse dieser Arbeit wird im kommenden Jahr 2020 in einem 2.Dialog­forum vorgestellt werden.


Für all diejenigen, die nicht dabei sein konnten ....

.... und für diejenigen, die im Nachgang zu Ihrer Teilnahme an der Infoveranstaltung noch gerne etwas schwarz auf weiß hätten, finden Sie einen Link (Bild) zur Präsentation der Veranstaltung.

Über die rege Beteiligung an der Informationsveranstaltung "Mitreden und Mitgestalten" vom 13.2.2019 im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kulmbach haben wir uns sehr gefreut.

Bereits dort konnten erste Erwartungen und Fragen ausgetauscht und besprochen werden. Nun freuen wir uns, diese ersten Ansätze detaillierter in den Arbeitskreisen fortzuführen.

Bereits jetzt haben sich die ersten Personen in die Listen zur aktiven Teilnahme in den Arbeitskreisen eingetragen. Selbstverständlich besteht noch weiterhin die Möglichkeit sich für den Austausch in den Arbeitskreisen zu melden. Bitte kommen Sie telefonisch (09221 707 116) oder per Email (neuber.nicole@landkreis-kulmbach.de)auf mich zu, damit ich von Ihrem Interesse erfahre.

Ihre Bildungskoordinatorin Nicole Neuber