Zum Inhalt Zur Suche

Streuobst im Landkreis Kulmbach

Der Streuobstanbau ist eine über Jahrhunderte entstandene Form des Obstanbaus auf stark wachsenden, hochstämmigen Bäumen in weitem Pflanzabstand mit einer Unternutzung als Wiese, Weide, Garten oder Acker.  Streuobstbestände gehören mit ca. 5.000 Tier- und Pflanzenarten zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Mit vielen seltenen und gefährdeten Arten sind sie Hotspots der Biodiversität. Streuobstbestände sind ein einzigartiger Schatz an genetischer, geschmacklicher und gesunder Vielfalt, den es zu erhalten gilt. Die Stärkung des heimischen Streuobstanbaus sichert zudem die Eigenversorgung mit gesundem Obst und bietet durch Herstellung vielfältiger Streuobstprodukte wirtschaftliche Wertschöpfung in der Region.
Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen zum Streuobstanbau im Landkreis Kulmbach sowie aktuelle Fördermöglichkeiten.

Beratungsangebot des Landkreises Kulmbach
Die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege bietet zusammen mit der Landschaftspflege eine kostenfreie und unverbindliche Beratung zum Streuobstanbau und den Fördermöglichkeiten an.
Über das Online-Formular können Sie sich für eine Beratung und eine hoffentlich folgende Förderung anmelden.

Fördermöglichkeiten
Unser Förderwegweiser hilft Ihnen dabei, die richtige Förderung für Ihr Streuobstprojekt zu finden.
Aktuelle Förderprogramme und weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft.

Wissenswertes
Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Kulmbach bietet regelmäßige Seminare und Vorträge zu den Themen Obstbaumschnitt und Streuobst an. Hier finden Sie auch aktuelle Informationen zu Sammelbestellungen.
Eine Sortenempfehlung für den Obstanbau im Landkreis Kulmbach finden Sie hier.