Zum Inhalt Zur Suche

MENTOR - Die Leselernhelfer - Leseregion Kulmbach

„MENTOR – Die Leselernhelfer“ ist ein deutschlandweit erfolgreiches Ehrenamtsprojekt zur Lese- und Sprachförderung von Kindern. 2003 durch einen Hannoveraner Buchhändler als regionale Initiative gegründet, hat es – dank zahlreicher hoch engagierter Verantwortlicher – eine rasante Erfolgsgeschichte hinter sich. Heute engagieren sich mehr als 12.500 Ehrenamtliche an mehr als 1.900 Schulen in ganz Deutschland als Leselernhelferinnen und –helfer (Mentoren). Einmal wöchentlich kommen sie außerhalb der normalen Unterrichtszeit in die Schule, um mit einem Kind lesen zu üben. Die 1:1 Betreuung, d.h. dass der/die Ehrenamtliche sich Zeit für ein einzelnes Kind nimmt, ist eins der Grundprinzipien des MENTOR- Konzepts, genauso wie das Setzen auf eine entspannte Atmosphäre während der Lesestunde. Leistungsdruck hat sozusagen Hausverbot; das Kind wird lesemäßig da abgeholt, wo es steht.

Die Erfolge des MENTOR-Konzepts sind groß: Eine 2018 in Hamburg durchgeführte Lehrerumfrage ergab, dass 

  • fast alle Kinder, die mitmachen, ihre Vorlesekompetenz verbessern.
  • Mehr als 90% verbessern ihr Textverständnis, 
  • bei mehr als 20% steigt die Lesefreude und
  • mehr als 50% nehmen deutlich aktiver am Unterricht teil. 

...viele Punkte, die für das durchdachte MENTOR-Konzept sprechen. Deshalb soll "MENTOR-Die Leselernhelfer" auch im Landkreis Kulmbach Schule machen.

Im Rahmen einer Gemeinschaftsinitiative hinter der

  • die Bildungsregion Landkreis Kulmbabch
  • das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)
  • und das Staatliche Schulamt Kulmbach

stehen, soll die Leseförderung mit dem MENTOR-Konzept an möglichst vielen Schulen mit möglichst vielen Mentorinnen und Mentoren im Landkreis Kulmbach umgesetzt werden. Ab dem kommenden Schuljahr dabei sind Schulen in Kulmbach, Stadtsteinach, Mainleus, Untersteinach/Ludwigschorgast, Trebgast und Neudrossenfeld. Eine Ausweitung in kommenden Schuljahren auf weitere Schulen ist gewünscht.

Zum Start wird die Initiative unterstützt im Rahmen einer Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Bayern e.V. (lagfa bayern) und dem MENTOR-Bundesverband.

Voraussetzungen:

  • auf Seiten der Ehrenamtlichen: Teilnahme an einem Einführungsseminar
  • auf Seiten der Schule: Bereitschaft zur gemeinsamen arbeitsteiligen Projektdurchführung mit dem Landratsamt

Weitere Infos zu „MENTOR-Die Leselernhelfer“ unter www.mentor-bundesverband.de und zur Umsetzung im Landkreis Kulmbach beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) - Tel. 09221/707-150.

Hier geht es zu einem Interview mit Philosoph Richard David Prechtl (als MENTOR-Schirmherr auf Bundesebene) in der NDR Sendung DAS vom Juli 2020.


Einführungsseminar für künftige Mentorinnen und Mentoren:

Um die künftigen ehrenamtlichen Lesementoren auf ihre Aufgabe vorzubereiten, bietet das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Samstag, 5. September 2020 von 9:00 - 15:30 Uhr ein 1-tägiges Einführungsseminar an, in dem viel Wissenswertes rund um das Engagement als Lesementor/in vermittelt wird. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen begrenzt. Eine zweite Qualifizierung ist optional für Samstag, 26. September 2020 geplant. Als Referent konnte über den MENTOR-Bundesverband mit Stefan Gietl ein erfahrener Praktiker gewonnen werden. Die Seminare werden in der Grund- und Mittelschule Stadtsteinach stattfinden.

Anmeldungen für das Einführungsseminar nimmt ab sofort das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Landratsamt Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/707-149 oder 150 oder per Mail an mentor@landkreis-kulmbach.de entgegen.

Materialien zum Download:

Flyer zum Projekt

Einleger Einführungsseminare Herbst 2020

Pressemitteilung vom 27.07.2020 zum Projektstart

Anmeldebogen für Mentoren

Allgemeine Information für Mentoren