Zum Inhalt Zur Suche

Wirtschaftsraum Kulmbach: Vielfalt – Engagement – Zukunft

Die Unternehmen im Wirtschaftsraum Kulmbach sind in hohem Maße innovativ. Sie bieten produktspezifische Lösungen für globale Herausforderungen. Innovationen stammen aus den Feldern Energieanlagenbau, nachwachsende Rohstoffe, Lebensmittelsicherheit, Automotiv, Logistik, Neue Materialien und IT. So hat sich der Wirtschaftsraum Kulmbach etwa zum Zentrum des europäischen Kälteanlagen- und Wärmepumpenbaus entwickelt.

Kurzstatistik Landkreis Kulmbach

Im Landkreis Kulmbach leben rund 72.000 Menschen auf einer Fläche von 656 km². Der Landkreis ist damit relativ dünn besiedelt. Insgesamt 22 Städte, Märkte und Gemeinden – davon 5 Verwaltungsgemeinschaften - prägen das kommunale Geschehen des Kreises. Die Große Kreisstadt Kulmbach bildet mit knapp 26.000 Einwohnern den Mittelpunkt des Wirtschaftsraumes Kulmbach.

Bevölkerung71.845 Einwohner
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 31.12.2018)
Fläche656 km²
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: Flächenerhebung 31.12.2017)
Bevölkerungsdichte109 Einwohner/km²
(Landkreis Kulmbach, eigene Berechnung auf Basis der Werte des Landesamts für Statistik vom 31.12.2017 und 31.12.2018)
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte27.704
(Agentur für Arbeit, Stand: 30.06.2018)
Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen5.118
(Agentur für Arbeit, Stand: 30.06.2018)
Beschäftigte im Handwerk5.800
(Handwerkskammer für Oberfranken, Hochrechung aufgrund der Zahlen der Handwerkszählung; Stand: 31.12.2018)
Beschäftigte im verarbeitenden Gewerbe8.473
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 30.09.2018)
davon in den Leitbranchen:
- Ernährung1.838
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 30.09.2018)
- Maschinenbau und Herstellung von Metallerzeugnissen2.902
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 30.09.2018)
- Textil622
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 30.09.2018)
Bedeutung der Wirtschaftssektoren nach sozialversicherungspflichtig Beschäftigten: 
- Land- und Forstwirtschaft0,5 %
(Agentur für Arbeit, Stand: 30.06.2018)
- Produzierendes Gewerbe41,5 %
(Agentur für Arbeit, Stand: 30.06.2018)
- Dienstleistungssektor57,3 %
(Agentur für Arbeit, Stand: 30.06.2018)
Betriebe des verarbeitenden Gewerbes mit mehr als 50 Beschäftigten68
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Stand: 30.09.2018)
Exportquote im verarbeitenden Gewerbe37,4 %
(IHK für Oberfranken Bayreuth, Strukturdaten 2019)
Einpendlerquote30,1 %
(Nahverkehrsplan Landkreis Kulmbach 2018)
Auspendlerquote37,7 %
(Nahverkehrsplan Landkreis Kulmbach 2018)
Arbeitslosenquote3,0 %
(Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof, Stand: 31.07.2019)
Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen2.493 Mio. €
(Bayerisches Landesamt für Statistik; Berechnungsstand Februar 2019)
Gewerbeanmeldungen470
(IHK für Oberfranken Bayreuth, Strukturdaten 2019)
Gästeübernachtungen229.864
(IHK für Oberfranken Bayreuth, Strukturdaten 2019)
Regionale und überregionale Rad(rund)wege526,5 km
(Landkreis Kulmbach, eigene Erhebung 2019)
Trinkwasser Stadt Kulmbach1,96 €/m³
(Stadtwerke Kulmbach, Preisblatt; Stand: 01.01.2015)
Abwasser Stadt Kulmbach2,16 €/m³
(Stadtwerke Kulmbach, Gebührensatzung vom 27.06.2017)
Kindertageseinrichtungen59
(Landkreis Kulmbach, eigene Erhebung 2019)
Allgemeinbildende Schulen34
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Statistik kommunal 2018)
Berufliche Schulen14
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Statistik kommunal 2018)
Durchschnittliche Wohnfläche/Wohnung103,5 m²
(Bayerisches Landesamt für Statistik, Statistik kommunal 2018)