Zum Inhalt Zur Suche

Landkreis Kulmbach Aktuell

Zuhause gut versorgt! Pflegende Angehörige mehr als nur in einer Doppelfunktion tätig.

Die Rolle des pflegenden Angehörigen ist alles andere als leicht.

Oftmals muss die eigene Familie, der Beruf und die Pflege eines geliebten Familienmitglieds unter einen Hut gebracht werden, was kräftezehrend und mitunter auch psychisch stark belastend sein kann. In Zeiten von Corona ist diese ohnehin herausfordernde Situation nochmals erschwert.

Aufgrund dessen macht die Gesundheitsregion plus Landkreis Kulmbach auf das kostenfreie oberfränkische Dialogforum für pflegende Angehörige des Bayerischen Staatsministeriums aufmerksam, welches zum einen für Multiplikator*innen des Fachbereichs und zum anderen für Betroffene selbst interessant ist und Hilfestellungen angeboten werden. Es findet am 17.04.2021 von 11:00 bis 14:15 Uhr online statt.

Details sind dem beigefügten Flyer und Plakat zu entnehmen.

„In der Gesundheitsregion plus Kulmbach ist ein wichtiger Schwerpunkt das Handlungsfeld „Demografischer Wandel und Pflege“. Gemeinsam mit den Netzwerkpartnern und regionalen Expertinnen und Experten entwickeln wir kreative Ideen, bündeln Ressourcen und arbeiten – nicht nur in Zeiten von Corona – engmaschig zusammen“, so Annekatrin Bütterich, die Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion. „Besonders wichtig ist es aber, als pflegender Angehöriger auch die eigene psychische und körperliche Gesundheit im Blick zu haben“, so die Gesundheitswissenschaftlerin weiter.

Sie weist darauf hin, dass neben verschiedenen Online-Veranstaltungen des Bayerischen Staatsministeriums und anderen Partnern auch eine regionale Selbsthilfegruppe von pflegenden Angehörigen existiert. Die Leiterin und Ansprechpartnerin der Selbsthilfegruppe Birgit Mücke ist aktives Mitglied in der Gesundheitsregion und freut sich über die gewinnbringende Zusammenarbeit.

„Über die Gesundheitsregion habe ich als Sprachrohr unserer Selbsthilfegruppe die wunderbare Möglichkeit, unsere ehrenamtliche Arbeit und unser Angebot publik zu machen, neue Mitglieder zu werben und vor allen Dingen aufzuzeigen, wie wichtig unsere Selbsthilfegruppe ist“, so Birgit Mücke, die selbst in der Pflege tätig ist und weiß, was es bedeutet, pflegebedürftige Menschen zu betreuen und zu unterstützen. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen finden die Gespräche nur telefonisch statt. Über herzliche Karten versucht Birgit Mücke, ihre Mitglieder zu ermutigen und ist für sie in der herausfordernden Zeit da.

Weitere Infos sind unter der Projekthomepage der Gesundheitsregion plus Kulmbach unter: https://www.landkreis-kulmbach.de/gesundheitsregion zu finden.

Bei Rückfragen steht Ihnen Annekatrin Bütterich per Telefon unter 09221/707-618 oder 0171/3314376 sowie der E-Mail buetterich.annekatrin@landkreis-kulmbach.de zur Verfügung.

Zurück