Zum Inhalt Zur Suche

Landkreis Kulmbach Aktuell

Zeitzeugen-Vortrag an Kulmbacher Schulen

Landrat Klaus Peter Söllner begrüßte Ende Januar den ehemaligen Landrat des Partnerlandkreises Zwickau, Christian Otto, im Landratsamt Kulmbach. Hintergrund des Besuches war ein besonderer Zeitzeugen-Vortrag, den Christian Otto anlässlich des Mauerfall-Jubiläums in den 10. Klassen der Carl-von-Linde-Realschule und des Caspar-Vischer-Gymnasiums hielt.

Begebenheiten, die den Schülerinnen und Schülern bis dahin nur aus dem Geschichtsunterricht bekannt waren, wurden durch die Erzählungen Ottos bildhaft dargestellt. An vielen Beispielen vor allem aus seinem persönlichen Umfeld machte er deutlich, unter welchen Bedingungen die Menschen vor und unmittelbar nach der Grenzöffnung innerhalb Deutschlands lebten.

Begleitet wurde der ehemalige Landrat von den Kulmbacher Kreisräten Klaus Zahner und Erhard Hildner, die ihre Erlebnisse zwischen Ost- und Westdeutschland während der Grenzöffnung schilderten. Gemeinsam machten die drei Gastredner auf die politische Verantwortung aufmerksam, die stets gegenwärtig sein und von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden solle.

Die Jugendlichen hörten den Zeitzeugen gespannt zu und stellten eifrig Fragen. Nicht ungewöhnlich, da so manche Fakten der deutschen Historie gerade für die Jüngeren heutzutage unvorstellbar sind. Egal ob es um die Einsicht von Stasi-Akten, Fluchtversuche in den Westen oder Trabbi-Ansammlungen nach der Wende ging.

Der Landkreis Kulmbach pflegt mit dem Landkreis Zwickau seit dem Jahre 1990 partnerschaftliche Verbindungen. Die Kontakte wurden nach der Grenzöffnung mit dem damaligen Landkreis Werdau geknüpft, der mit der Gebietsreform 1994 in den Landkreis Zwickauer Land aufgegangen ist. Mit der Verwaltungs- und Funktionalreform 2008 wurde schließlich der heutige Landkreis Zwickau gebildet.

 

Zurück