"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Landkreis Kulmbach Aktuell

Preisträger des Schutzbengel-Awards für weitere Auszeichnung nominiert

Foto mit dem Schutzbengel-Maskottchen (v. li.): Regina Terzic von der Deutschen Fernsehlotterie, Melanie Türk und Jürgen Ziegler vom Kreisjugendring Kulmbach. Foto: Martina Fritze

Zukunftswerkstätten im Landkreis Kulmbach und „Algermissen ist bunt“ im Rennen um den Deutschen Engagementpreis

Stuttgart/ Kulmbach/ Algermissen – Während des Deutschen Fürsorgetages kamen in Stuttgart rund 1.800 Fachleute aus dem sozialen Feld zusammen, um unter dem Motto „Zusammenhalt stärken – Vielfalt gestalten“ vom 15. bis 17. Mai aktuelle Entwicklungen zu besprechen. Umrahmt von einem Markt der Möglichkeiten diskutierten die Teilnehmenden in drei Symposien und mehr als 40 Fachforen die aktuellen Herausforderungen des Sektors.

Am Stand der Rummelsberger Diakonie waren am dritten Konferenztag die Teilnehmenden durch Olaf Forkel, Leiter der Aktion Schutzbengel, und Diakon Georg Borngässer, Pressesprecher und Leiter Kommunikation der Rummelsberger Diakonie e.V., dazu eingeladen, einer besonderen Ehrung beizuwohnen. Der Preisausrichter des Schutzbengel-Awards ehrte dort seine Preisträger aus dem Jahr 2017 und 2018 und nominierte sie für den Dachpreis für freiwilliges Engagement. Regina Terzic von der Deutschen Fernsehlotterie überbrachte als Botschafterin des Deutschen Engagementpreises die Würdigung an die Preisträger. In Anwesenheit von Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., sowie Heikko Deutschmann, Schauspieler und Schirmherr der Aktion Schutzbengel, und Michael Stahl, geschäftsführender Partner der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft CURACON GmbH und Jurymitglied, übergab Regina Terzic am Stand die Nominierungsurkunden an den Preisträger aus 2017. Der Preisträger 2018 erhielt seine Nominierungsurkunde aus ihren Händen im Nachgang an die feierliche Verleihung auf der Bühne im Rahmen der Abschlussveranstaltung des 81. Deutschen Fürsorgetags.

Die Preisträger…
… Zukunftswerkstätten im Landkreis Kulmbach

Die Landkreis-Jugendarbeit ist ein Fachbereich im Landratsamt Kulmbach. Hauptamtliche Fachkräfte setzen sich hier kontinuierlich dafür ein, dass Jugendarbeit im Landkreis Kulmbach unterstützt und mit eigenen Angeboten ergänzt wird. Der Kreisjugendring Kulmbach ist ein Zusammenschluss von Vereinen und Verbänden, die im Landkreis Kulmbach Jugendarbeit verantworten. Diese Arbeit geschieht immer im Dialog und vertrauensvoller Begleitung mit den Jugendlichen.

Mit dem gemeinsamen Projekt „Zukunftswerkstatt“ bieten Jugendarbeit und Jugendring den Gemeinden des Landkreises Kulmbach die Möglichkeit, junge Menschen in die kommunalpolitische Willensbildung ihrer Gemeinde einzubinden. Mit der Zukunftswerkstatt wurde eine Veranstaltung konzipiert, bei der sich junge Menschen in jugendgerechter Form Gedanken zu ihrer Lebenswelt in ihrer Heimatgemeinde machen und sich direkt und unmittelbar einbringen können. Zusammen mit den jeweiligen Gemeinden und Jugendsprechern werden Wünsche und Vorschläge, aber auch Sorgen und Nöte der Jugendlichen in Gruppen-Workshops gesammelt. Durch die Zukunftswerkstätten und die Umsetzung der Vorschläge wird den Jugendlichen Respekt und Wertschätzung über Mitbestimmung und Verantwortung entgegengebracht.

… Algermissen ist bunt
Das Projekt in der niedersächsischen Gemeinde Algermissen verfolgt das Ziel, jungen Menschen entsprechend ihrem Alter und ihrer Entwicklung demokratische Beteiligungsmöglichkeiten im Gemeinwesen und Respekt vor Andersdenkenden nahezubringen und somit das Wertesystem unserer freiheitlich-rechtlichen Grundordnung in den Mittelpunkt zu stellen und erfahrbar zu machen.
Junge Engagierte aus Algermissen in Niedersachsen stellen sich mit diesem Vorhaben rechter Orientierung bei Jugendlichen aus ihrem Umfeld entgegen und gründeten „Algermissen ist bunt – für Demokratie und Toleranz“. Alle Projekte werden dabei von Jugendlichen durchgeführt. Mit Armbändern und Logos, einem Informationsabend mit einem Aussteiger aus der rechten Szene und einem kreativ-künstlerischen Wettbewerb machten sie erste Erfahrungen in partizipativer Jugendkultur. Darüber hinaus bewegen sich die engagierten Jugendlichen im Feld der Beteiligungskultur. Sie haben hierfür den „Abstimminator“ entwickelt. Es handelt sich um fünf Boxen, die mit Röhren bestückt sind. Mit dem „Abstimminator“ lassen sich Abstimmungen und somit demokratische Prozesse kindgerecht ausführen. Auch mit ihrem Gänserockfestival, einer Musikveranstaltung mit Programmpunkten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, feiern sie Erfolge in der Region. Im Jahr 2016 wurden die Themen Respekt und Vorurteile mit Kindern bearbeitet, im Jahr 2017 wurden die Kinderrechte in einem Riesenpuzzle umgesetzt. Jährlich wird in den Herbstferien die „Bunte Woche“ veranstaltet, mit der ein deutliches öffentliches Zeichen für eine tolerante, demokratische und offene Gesellschaft gesetzt wird.

Der Preisausrichter
2018 wurde der Schutzbengel-Award bereits zum 11. Mal an vorbildliche und nachhaltige Projekte und Initiativen der Jugendhilfe und Jugendarbeit verliehen. Das Preisgeld beträgt bis zu 10.000 Euro. Der Schutzbengel-Award wird von der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponsert. Der Schirmherr der Aktion ist der Schauspieler und Regisseur Heikko Deutschmann. Die Aktion Schutzbengel ist eine Initiative der Rummelsberger Diakonie. Sie setzt sich für eine bessere Lebenssituation und Zukunftsperspektiven von Kindern und Jugendlichen ein.
Artemis Toebs