Zum Inhalt Zur Suche

Landkreis Kulmbach Aktuell

#offengeht - Jetzt anmelden zur ersten digitalen Interkulturellen Woche 2021

Vom 26. September bis 3. Oktober 2021 findet bundesweit wieder die Interkulturelle Woche statt. Auch im Landkreis Kulmbach hat die Aktionswoche schon Tradition und diesmal wird ein besonders abwechslungsreiches und vielfältiges Programm geboten, das ausschließlich digital läuft. Über 20 lokale Organisationen waren unter der Federführung des Landkreises Kulmbach an den Vorbereitungen beteiligt und laden herzlich ein, das breite Angebot an spannenden und vielfältigen Veranstaltungen rege zu nutzen. Anmeldungen sind ab sofort über die eigens eingerichtete IKW-Homepage unter www.ikw.landkreis-kulmbach.de möglich.

Über virtuelle Treffen auf der ZOOM Plattform, mit Radiobeiträ­gen zum Mithören oder Podcasts zum Downloaden hat das Format das Potential, eine große Reichweite zu erzielen und für alle, die am Thema interessiert sind, eröffnen sich zahlreiche interessante und zugleich niederschwelli­ge Teilnahmemöglichkeiten. Die Schirmherren der Interkulturellen Woche sind Landrat Klaus Peter Söllner und Oberbürgermeister Ingo Lehmann.

„Die Interkulturelle Woche im Landkreis Kulmbach steht für Weltoffenheit! Wir respektieren und schätzen Menschen, unabhängig von ihrer Religion, Herkunft oder Hautfarbe. Ausgrenzung und Diskriminierung darf es in unserer Gesellschaft nicht geben“, erklärt Landrat Klaus Peter Söllner zu den Beweggründen für seine dreijährige Schirmherrschaft. Oberbürgermeister Ingo Lehmann ergänzt: „Wir haben nach wie vor die Situation, dass es rassis­tische Vorbehalte gegen Menschen gibt und da ist die Interkulturelle Woche ein Baustein, dies abzubauen. Kontakt zu haben, zu Menschen die aus einem anderen Land kommen ist ganz wichtig um Toleranz, Mitmenschlichkeit und Akzeptanz auszuüben. Und das zeichnet diese Woche mit ihrem vielfältigen Programm aus.“

Die Interkulturelle Woche (IKW) findet schon seit 1975 alljährlich Ende September statt und wird von Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Integrati­onsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemein­schaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. In mehr als 500 Städten und Gemeinden werden rund 5.000 Veranstaltungen durchgeführt. Im Landkreis Kulmbach wird die Woche schon seit vielen Jahren begangen. Erstmalig hat der Landkreis Kulmbach die Federführung für die Organisation übernommen und die hauptamtliche Integrationslotsin am Landratsamt, Souzan Nicholson, hat gemeinsam mit einem Arbeitskreis ein vielfälti­ges Programm auf die Beine gestellt.

Das Motto der IKW 2021 #offengeht ist die Ermutigung, für die Grundwerte unserer Gesellschaft einzutreten. Die Vielfaltsgesellschaft ist eine Erfolgsgeschichte. Deutschland hat sich als Zuwande­rungsland positiv verändert und entwickelt. Das, was für uns heute völlig normal und selbstver­ständlich ist, können wir feiern.

„Die Interkulturelle Woche ist ein sehr wichtiger Termin in meinem Kalender“ sagt Integrationslotsin Souzan Nicholson. „Mit meinem persönlichen Multikulti-Hintergrund und diversen Lebenserfah­rungen in verschiedenen Kontinenten, freue ich mich besonders, dass wir in diesem Jahr so viele unterschiedliche Veranstaltungen für alle Altersgruppen und Interessen anbieten können. Die Besucherinnen und Besucher der IKW 2021 können mit uns interaktiv kochen, sprechen, Fragen an unsere erfahrenen Referenten stellen, oder vielleicht auch nur passiv zuhören, um verschiedene Themenreihen kostenlos im Bereich Interkulturalität kennenzulernen“.

Ob Politik, Kultur, Kulinarik, Diversität, Bildung oder Film + Kunst –  über 30 spannende Veranstaltungen hat der lokale Arbeitskreis, bestehend aus über 20 Akteuren, entwickelt. „Es ist einfach toll, was der Arbeitskreis geleistet hat und mein großer Dank gilt dem IKW-Team. Ebenso natürlich allen Förderern der Aktionswoche, die großzügige finanzielle Unterstützungen zugesagt haben. Das versetzt uns in die Lage, alle Veranstaltungen kostenfrei anzubieten. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, das Programm der IKW 2021 zu nutzen und virtuell teilzunehmen“, so Souzan Nicholson voller Vorfreude.

Zurück
Logo der Interkulturellen Woche