Zum Inhalt Zur Suche

Landkreis Kulmbach Aktuell

Fahrplanwechsel 12.12.2021: Alle Neuerungen im Taschenfahrplan 2021/2022

Wer die Stadtbusse in Kulmbach, die Regional-, Vario- und Radlbusse oder die Bahn im Landkreis nutzen will, benötigt dazu stets aktuelle, umfassende und verständliche Informationen. Diesem Ziel dient das vorliegende landkreisweite Fahrplanheft. Der neue kostenlose Taschenfahrplan verschafft einen Überblick über das gesamte öffentliche Nahverkehrsangebot im Nahverkehrsraum Kulmbach.

Landrat Klaus Peter Söllner: „Wir sind glücklich, dass es gelungen ist, mit ca. 30 neuen Fahrten gegenüber 2020 ein großartiges Maßnahmenpaket aus der Kombination aus dem Linienverkehr, unserem Variobus als Bedarfsverkehr und dem Radlbus als Freizeitverkehr für den Raum Kasendorf/Wonsees zu schmieden, das für viele Ortsteile im Südwesten des Landkreises erstmals eine Anbindung an den ÖPNV bedeutet.

Ich danke insbesondere dem Engagement der Omnibusverkehr Franken GmbH (Frau Ott und Herrn Hofer), die im Zusammenwirken mit den drei Subunternehmen Taxi Gräf (Kulmbach), Hellas Reisen (Hollfeld) und der heute anwesenden Fa. Deuber Reisen (Weismain), durch die der Plan erst in letzter Minute zustande kam. Wir sehen diesen Fahrplan auch noch nicht als letzte Entwicklungsstufe des Angebotes an. Eine weitere Verknüpfung über Thurnau bis Neudrossenfeld und Bayreuth ist bereits in Planung.“

Auf der Basis des Nahverkehrsplanes 2018 wurde der ÖPNV in den letzten drei Jahren zügig und stufenweise ausgebaut. Im Mittelpunkt des Ausbaus steht die Beseitigung von Defiziten in der Bedienungs- und Verbindungsqualität in den nächsten Jahren im gesamten Landkreis. Die Anpassung der Haushaltsmittel erfolgt ebenfalls sukzessive und führte im Haushalt 2020 zu einer Verdoppelung der zusätzlichen Aufwendungen auf über 1 Mio. € pro Jahr.

Schwerpunkt der Fahrplan-Verbesserungen zum 12.12.2021 im südwestlichen Landkreis im Raum Kasendorf-Wonsees

Ab dem Fahrplanwechsel werden die Einwohner und Gäste vieler Dörfer im Kulmbacher Teil der Fränkischen Schweiz rund um Wonsees besser mit Nahverkehrsleistungen versorgt. In manchen kleinen Dörfern wird sogar erstmalig ein Nahverkehrsangebot installiert.

Montag bis Freitag bestehen nun Fahrt-Möglichkeiten, um Besorgungen wie Einkäufe oder einen Arztbesuch zu erledigen. Touristen erreichen jetzt den Görauer Anger bei Zultenberg oder den Felsengarten in Sanspareil auch unter der Woche. Sanspareil hat damit in den Sommermonaten mit den Fahrradbussen ein tägliches Angebot – ebenso wie Wonsees. Wonseeser bekommen ab dem Fahrplanwechsel an Schultagen wie auch in den Ferien alle zwei Stunden Verbindungen nach und von Kulmbach.

Dies alles ermöglicht ein bedarfsgesteuertes Angebot, welches in die bestehenden Linienangebote eingeflochten bzw. mit diesen verknüpft ist. Neben den durchgehenden Variobus-Fahrten nach und von Kulmbach gibt es Fahrten, die in Kasendorf einen Anschluss zu und von einem Linienbus aus und in die Kreisstadt haben.

Kleines Beispiel: Bis dato gab es in den Ferien die letzte Fahrtmöglichkeit von Wonsees nach Kulmbach um 8.05 Uhr. Nun folgen noch fünf spätere Abfahrten, die letzte um 17.35 Uhr, natürlich nur, wenn vorab unter der Rufnummer 09221/4077790 der Fahrtwunsch eine Stunde vor Fahrtbeginn angemeldet wurde.

Zusammenfassend sind folgende Verbesserungen von Wonsees-Kasendorf bis Kulmbach umgesetzt worden:

  1. Wonsees, Schirradorf, Zedersitz, Welschenkahl erhalten in Kombination mit den Linienbusfahrten auf KBS 8435 ab früh morgens bis abends ein zweistündliches (Verbindungs-) Angebot nach und von Kulmbach.
  2. Zultenberg, Reuth, Azendorf und Sanspareil erhalten ein nahezu zweistündliches Angebot vormittags und nachmittags nach und von Kulmbach.
  3. Kasendorf erhält nun ein stündliches Angebot nach und von Kulmbach.
  4. Großenhül, Kleinhül, Gelbsreuth erhalten erstmals überhaupt ein ÖPNV-Angebot.

Der Wonseeser Bürgermeister Andreas Pöhner zeigt sich begeistert: „Der Fahrplanwechsel 2021/2022 bedeutet für unsere Gemeinde einen echten Quantensprung im ÖPNV, nicht nur für die Anbindung von Wonsees bis Kasendorf, sondern auch in der Durchbindung von und nach Kulmbach.“

Auch Norbert Groß, Bürgermeister von Kasendorf lobt die neuen Angebote: „Die Marktgemeinde Kasendorf liegt im Zentrum des ÖPNV-Angebotes im südwestlichen Landkreis und profitiert nicht nur von der neuen OVF-Kursbuchstrecke 8367 (Kulmbach-Thurnau)-Kasendorf-Wonsees, sondern erhält insgesamt im neuen Fahrplan ein stündliches Angebot von und nach Kulmbach.“

Rückblick auf Fahrplanverbesserungen

Nachdem der Landkreis Kulmbach von 2018 und 2019 im Zuge der Sicherung des Verkehrs zusätzlich Verbesserungsmaßnahmen in der Stadt Kulmbach und dem nördlichen Landkreis begonnen haben, folgten 2020 Ausbaustufen im nordwestlichen und nordöstlichen Landkreisgebiet.

Diesen Sommer wurden im östlichen Landkreis anhand eines Kombi-Konzeptes mit Bus, Variobus und Bahn die Gemeinden Himmelkron und Wirsberg nahezu stündlich mit den Städten Bayreuth und Kulmbach verbunden.

In der Stadt Kulmbach selbst nahm im Juni in den Abendstunden das von der Stadt initiierte bedarfsgesteuerte Angebot KULMBUS seinen erfolgreichen Betrieb auf.

Ebenfalls im Juni starteten die neuen Fahrradbuslinien von Kulmbach in die Fränkische Schweiz, einem Teil des oberfrankenweiten und mit 560 Kilometer Linienlänge einmaligen 3Fmobil-Netzes. Dies darf als Auftakt für die zum Fahrplanwechsel anstehende Verbesserungsmaßnahme gesehen werden: der Verdichtung des werktäglichen Angebotes im südlichen Landkreis zwischen Thurnau, Kasendorf und Wonsees.

Damit sind 80 % der im Nahverkehrsplan von 2018 erkannten Schwächen beseitigt. Der Landkreis Kulmbach arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des Angebotes in Stadt und Land. Bis Ende 2023 wollen wir den Landkreis Kulmbach in den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg VGN integrieren. Denn der Nahverkehr als Mobilitätsalternative ist ein unverzichtbarer Baustein zur Sicherung unserer Zukunft.

Aktuelle Fahrpläne

Alle Verbesserungsmaßnahmen haben auch dazu geführt, dass der Taschenfahrplan von 98 Seiten auf 106 angewachsen ist. Die Fahrpläne sind ab sofort auch auf der Homepage des Landkreises Kulmbach abrufbar. Zusätzlich sind alle Fahrplandaten des Landkreises in den Online-Auskunftsprogrammen, wie dem Bayern-Fahrplan, eingepflegt. Damit können Sie auch online bequem nach Ihren Umsteige-Verbindungen suchen.

Die Verteilung der Fahrpläne begann ab dem 02.12.2021. Die Fahrplanhefte liegen im Landratsamt Kulmbach an der Information aus. Des Weiteren sind sie an folgenden Ausgabestellen für alle Interessierten kostenlos erhältlich: bei allen Gemeindeverwaltungen des Landkreises, im Bahnhof in Kulmbach und dem DDM in Neuenmarkt, in der Touristinfo und dem Bürgerbüro der Stadt Kulmbach sowie bei den beteiligten Busunternehmen Omnibusverkehr Franken (Frankenbus), Stadtbus-Unternehmen Schütz, Omnibus Schuster und der Pomper-Linie. Die Schüler der weiterführenden Schulen und des Beruflichen Schulzentrums können sich die Fahrplanhefte über das jeweilige Sekretariat besorgen.

Zurück
Vorstellung des Fahrplanwechsels am 07.12.2021 in Wonsees