Zum Inhalt Zur Suche

Behörden, Ämter und Dienstleistungen

Wohneigentum in Gebieten mit Fremdenverkehrsfunktionen; Beantragung einer Genehmigung für Begründung oder Teilung

Gemeinden, die insgesamt oder zumindest in Teilen überwiegend durch den Fremdenverkehr geprägt sind, können in einem Bebauungsplan oder durch eine sonstige Satzung bestimmen, dass die Begründung oder Teilung von Wohnungseigentum oder Teileigentum (§ 1 des Wohnungseigentumsgesetzes - WEG) genehmigungspflichtig ist. Zweck einer solchen Regelung ist die Erhaltung der Fremdenverkehrsfunktion der Gemeinde. Nähere Regelungen hierzu enthält § 22 des Baugesetzbuchs (BauGB).

Über die Genehmigung entscheidet die Baugenehmigungsbehörde im Einvernehmen mit der Gemeinde. Die Genehmigung darf grundsätzlich nur versagt werden, wenn der jeweils von der Genehmigungspflicht erfasste Rechtsvorgang die Zweckbestimmung des Gebiets für den Fremdenverkehr und dadurch die städtebauliche Entwicklung und Ordnung beeinträchtigt.

Ansprechpartner im Landratsamt Kulmbach

Ulrich Wagner

Sachgebietsleiter

Telefon09221 / 707-430
Telefax9221 / 707-95430
eMailwagner.ulrich@landkreis-kulmbach.de
Raum232
tätig für330 Bauleitplanung, Bauordnung und Denkmalpflege

Ulrich Wagner

Sachgebietsleiter

Telefon09221 / 707-430
Telefax9221 / 707-95430
eMailwagner.ulrich@landkreis-kulmbach.de
Raum232
tätig für33 Baurecht und Umweltschutz

zurück