Zum Inhalt Zur Suche

Behörden, Ämter und Dienstleistungen

Unterhaltspflicht; Öffentliche Beurkundung

Der Unterhaltsverpflichtete kann durch einseitige Willenserklärung die gegenüber einem Abkömmling bestehende Unterhaltspflicht ihrem Inhalt nach bestätigen. Das formalisierte Bekenntnis zur Unterhaltspflicht verstärkt im Unterhaltsprozess die Rechtsstellung des unterhaltsberechtigten Kindes. Daneben hat die Verpflichtungserklärung in ihrer beurkundeten Gestalt eine weitere wichtige Bedeutung: Wird in der Erklärung der Unterhalt auch beziffert übernommen (als Festbetrag oder dynamisiert als Prozentsatz des jeweiligen gesetzlichen Mindestunterhalts), so lässt sie sich durch Unterwerfung des Unterhaltsschuldners unter die sofortige Zwangsvollstreckung zu einem Unterhaltstitel ausbauen. Dadurch kann unter Umständen ein Unterhaltsverfahren vor dem Familiengericht vermieden werden.  

Ansprechpartner im Landratsamt Kulmbach

Ingeborg Günther

stellvertretende Fachbereichsleiterin

Telefon09221 / 707-203
Telefax09221 / 707-95203
eMailguenther.inge@landkreis-kulmbach.de
Raum305
tätig für251 Kreisjugendamt

Janet Richter

Telefon09221 / 707-214
Telefax09221 / 707-95214
eMailrichter.janet@landkreis-kulmbach.de
Raum303
tätig für251 Kreisjugendamt

zurück