"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Anlagenüberwachung nach der Industrieemissions-Richtlinie im Landkreis Kulmbach

Anfang 2011 ist die  Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen (IE-RL) in Kraft getreten. Sie löst die bisherige Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) ab und führt weitere immissionsschutzbezogene Richtlinien zusammen.

Ziel der IE-RL ist es, die von Industrieanlagen ausgehenden Umweltbelastungen für Luft, Wasser und Boden zu vermeiden, zu vermindern und so weit wie möglich zu beseitigen. Für diesen medienübergreifenden, integrierten Schutzansatz werden die Industrieanlagen an einen einheitlichen Technikstandard, die sogenannten besten verfügbaren Techniken (BVT), herangeführt. Mit der IE-RL werden u.a. die Regelungen zu den BVT erweitert, Emissionsgrenzwerte teilweise verschärft und detaillierte Vorgaben zur Berichterstattung und Anlagenüberwachung vorgegeben.

Die Bundesregierung hat die IERL mit dem  PDF Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über Industrieemissionen vom 08.04.2013 und  PDF zwei Artikelverordnungen vom 02.05.2013 in nationales Recht umgesetzt.

Die der IE-RL unterliegenden Anlagen werden in der Verordnung über genehmigungs­bedürftige Anlagen ( PDF 4. BImSchV) im Anhang 1, Spalte d mit "E" gekennzeichnet.

Überwachung der E-Anlagen:

Zur Durchführung der Überwachung hat die Regierung von Oberfranken einen  Überwachungsplan für alle betroffenen Industrieanlagen im Regierungsbezirk aufgestellt. Auf der Grundlage dieses Planes hat das Landratsamt Kulmbach ein Überwachungs­programm zur Überwachung der im Landkreis vorhandenen E-Anlagen erstellt (vgl. § 52a BImSchG).

Veröffentlichung im Internet:

Das Überwachungsprogramm für E-Anlagen, der jeweilige Überwachungsbericht sowie die Genehmigungsbescheide von Neugenehmigungen oder wesentlichen Änderungen von EAnlagen ab dem 07.01.2013 sind im Internet zu veröffentlichen.

  • PDF Überwachungsprogramm des Landratsamtes Kulmbach - Stand 31.07.2015 (PDF)
  • PDF Anlage 1: Zusammenstellung der vom Landratsamt Kulmbach zu überwachenden Anlagen im Geltungsbereich des aktuellen Überwachungsplans der Regierung von Oberfranken (PDF)
  • PDF Anlage 2: Bewertungsschema (Muster - PDF)
  • PDF Anlage 3: Überwachungsbericht (Muster - PDF); siehe ggf. nachfolgende Aufstellung
  • PDF Anlage 4: Zusammenstellung der im Landkreis Kulmbach vorhandenen Anlagen, für deren Überwachung andere Behörden zuständig sind (PDF)

Firmen / Standorte

Firmenname/
Standort
Anlage:Überwachungs-
bericht
(Anlage 3)
Genehmigungsbescheide von E-Anlagen ab 07.01.2013

Baumann Druck GmbH & Co. KG
E.-C.-Baumann-Str. 5
95326 Kulmbach

Rotationsdruckanlage

06.10.2016
(PDF-Datei)

 

BOT Oberflächentechnik GmbH
Robert-Galler-Str. 1
95326 Kulmbach

Oberflächen-behandlung

15.12.2016
(PDF-Datei)

 

Drechsler Umweltschutz KG
Von-Linde-Str. 17
95326 Kulmbach

Zwischenlager für gefährliche und Behandlung von gefährlichen Abfällen

10.11.2016
(PDF-Datei)

 

Drechsler Umweltschutz KG
Von-Linde-Str. 6
95326 Kulmbach

Zwischenlager für gefährliche Abfälle 

10.11.2016
(PDF-Datei)

 

Johann Bergmann GmbH & Co
Azendorf 63
95359 Kasendorf

Kalksteinbrenn-anlage

22.10.2014
(PDF-Datei)

Genehmigung vom 14.12.2015 (PDF);
BVT-Merkblatt

Kulmbacher Brauerei AG
Lichtenfelser Str. 9
95326 Kulmbach

Brauerei

03.08.2016
(PDF-Datei)

 

PDR Recycling
GmbH + Co KG
Am alten Sägewerk 3
95349 Thurnau

Abfallbehandlungs-
anlage (PU-Dosen)

Lagerung von gefährlichen Abfällen

11.12.2015
(PDF-Datei)

 

Schüler & Co. KG
Textilveredlung
Albert-Ruckdeschel-Str. 12
95326 Kulmbach

Vorbehandlung von Fasern/Textilien

20.10.2014
(PDF-Datei)

 

Töpfer Kulmbach GmbH
Am Kreuzstein 5
95326 Kulmbach

Rotationsdruckanlage

17.11.2016
(PDF-Datei)

 

Ansprechpartner: