"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Landkreis Kulmbach Aktuell

Zwei Urgesteine des Landratsamts - Landrat Söllner verabschiedet zwei bekannte Männer in den Ruhestand

Mit Medizinaldirektor Dieter Weiss und Bauoberrat Hans-Dieter Vießmann verlassen zwei streitbare Persönlichkeiten das Landratsamt. Verabschiedet wurden sie nebst ihren Ehefrauen Barbara Weiss und Brigitte Vießmann von Landrat Klaus Peter Söllner, seinen Stellvertretern Christina Flauder und Dieter Schaar sowie Personalrat Udo Kastner.

„Mit dir an meiner Seite habe ich mich bei strittigen Themen stets wohler gefühlt“, sagt Landrat Klaus Peter Söllner zu Bauoberrat Hans-Dieter Vießmann. Doch nun muss er auf zwei Urgesteine des Landratsamts verzichten, denn Medizinaldirektor Dieter Weiss und Bauoberrat Hans-Dieter Vießmann sind nun in Rente gegangen. Zwei enge Wegbegleiter von Landrat Klaus Peter Söllner haben das Landratsamt verlassen. Am gestrigen Mittwoch wurden Medizinaldirektor Dieter Weiss, Leiter des staatlichen Gesundheitsamts, und Bauoberrat Hans-Dieter Vießmann, Leiter Sachgebiet Umweltschutz, im Rahmen einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Rund 50 Gäste waren anwesend – unter ihnen die Fraktionsvorsitzenden, zahlreiche Bürgermeister, Vertreter der Ärzteschaft und der Sozialverbände, als sich Landrat Klaus Peter Söllner von Medizinaldirektor Dieter Weiss und Bauoberrat Hans-Dieter Vießmann verabschiedet. Für den Landrat ein Grund, innezuhalten und den beiden herausragenden Männern für ihre Arbeit zu danken. Hans-Dieter Vießmann, betonte Landrat Söllner, sei ein „extrem bescheidener und gelassener“ Mann. Stets mit einem Jutebeutel und gemächlichen Schrittes sei er im Landratsamt zu sehen gewesen. Doch gerade bei strittigen Themen habe er sich „wohler gefühlt“, wenn Vießmann mit seinem Sachverstand an seiner Seite war. Und strittige Themen gab es in der Amtszeit des Bauoberrats einige: Als Fachmann für Umweltschutz und Abfallrecht war er Ansprechpartner, wenn es um die Müllbeseitigung, Genehmigungsverfahren von Windrädern oder Altlastenfragen ging. „Hans-Dieter Vießmann hat auch bei schwierigen Sachverhalten immer den Überblick und seine ruhige Art behalten“, sagt Söllner.

In den Ruhestand verabschiedet wurde ebenfalls Medizinaldirektor Dieter Weiss. Er war als Leiter des staatlichen Gesundheitsamtes in Kulmbach tätig. Seit seiner Promotion vor fast 40 Jahren setzte sich der Vater dreier Kinder für die Schwachen der Gesellschaft ein – sei es für Suchtkranke, Menschen mit Behinderung oder mit psychischen Problemen. Als nach eigener Aussage „verwöhntes Einzelkind“ mit Migrationshintergrund sei er selbst als Kind häufig ausgegrenzt worden, weshalb er sich geschworen habe, sich für Menschen stark zu machen, die mit einem Stigma zu kämpfen haben. Landrat Söllner beschrieb seinen langjährigen Kollegen Dr. Weiss als einen selbstbewussten, aber loyalen Mann, der sich stets schützend vor seine Mitarbeiter gestellt habe. Dieter Weiss ging vergangenen September in Altersteilzeit und bleibt dem Landratsamt noch bis Ende nächsten Jahres erhalten.


(Zeitungsauszug: Holzinger, Christina. "Zwei Urgesteine des Landratsamtes." Frankenpost [Kulmbach] 1. März 2018. S17. Druck.)