"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Landkreis Kulmbach Aktuell

Start der CO2-Fasten-Staffel der Klimaschutzmanager*innen der Europäischen Metropolregion Nürnberg

Neue Mit-Faster aus dem Landkreis Kulmbach dabei - die CO2-Fasten-Staffel geht mit erweitertem Teilnehmerkreis in die zweite Runde. Bei der Fortführung der CO2-Fastenstaffel 2018 gibt es eine entscheidende Änderung zum Vorjahr. Waren es 2017 die Klimaschutzmanagerinnen und -manager, welche über ihr Fastenprojekt berichtet hatten, so wurde dieses Jahr der Kreis der Fastenden deutlich erweitert.

Sie wollen vom 14.02. bis zum 31.03.2018 in ihrem Alltag möglichst wenige CO2-Emissionen verursachen. Ob Verzicht auf das eigene Auto, vegetarische oder vegane Ernährung sowie plastikfreies Einkaufen – die Herausforderung wird individuell gewählt. Über ihre Erlebnisse, Erfolge und Hürden bloggen sie auf einer neu eingerichteten Website.

Auch aus dem Landkreis Kulmbach haben sich erfreulicherweise viele Neu-Faster für die Teilnahme an der CO2-Fastenstaffel bei ihrem Klimaschutzmanagement angemeldet:

  • Kreisjugendwartin und Kreisbrandmeisterin Daniela Wagner verzichtet auf unnötige Verpackungen und motiviert ihre Jugendfeuerwehren zum Mitmachen
  • Freie Journalistin Sonny Adam und ihre Tochter fahren bewusst elektrisch und streichen Fleisch von ihrem Speiseplan
  • Thomas Wilhelmi aus Marktschorgast will auf sein Handy verzichten und stellt sich damit einer großen Herausforderung, wir freuen uns auf seinen Erfahrungsbericht
  • Unternehmer, Stadt- und Kreisrat Alexander Meile und seine Mitarbeiter ernähren sich bewusst mit Obst, Gemüse und wenig Fleisch
  • Pfarrer-Ehepaar Claudia und Ulrich Jobst von der Evangelischen Kirchengemeinde Buchau/Weismain wollen weniger Fleisch essen und unnötige Plastikverpackungen weitestgehend vermeiden
  • Kreis- und Klima-Rätin Dagmar Keis-Lechner setzt auf regionales Essen und will auf ihr Auto verzichten


Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Kulmbach selbst wird dieses Jahr mit 3 Beiträgen vertreten sein:

  1. Beitrag zur Abfallvermeidung
    Der KulmBecher geht auf Reisen mit Landrat Klaus Peter Söllner & Chauffeur Uwe Stockhaus unterwegs mit dem Mehrweg-To-Go KulmBecher in ganz Bayern
  2. Beitrag zur Mobilität und Ernährung
    Fleisch-Limit oder Tempo-Limit?
  3. Beitrag zum Energiesparen
    Abenteuer Energiesparen mit Trockner, Speicher & PV!

Alle Beiträge von Ingrid Flieger finden Sie hier:
https://co2fasten.wordpress.com/author/fliegeringrid/


Der Fastenblog

An jedem der 46 Fastentage werden auf der Internetseite der CO2-Fasten-Staffel ein oder mehrere Erfahrungsberichte von CO2-Fastenden veröffentlicht, die danach den Staffelstab symbolisch weitergeben. Auf der Webseite zum Projekt www.co2fasten.wordpress.com können die Beiträge kommentiert und diskutiert werden, wodurch sich bereits im vergangenen Jahr ein intensiver Austausch entwickelte.

Die Teilnehmenden haben dabei unterschiedliche Ausgangssituationen: Sie leben an unterschiedlichen Orten in der Metropolregion, auf dem Land oder in der Stadt, in einem Haus oder einer kleinen Wohnung, haben eine Großfamilie oder eine Fernbeziehung. Manche können zu Fuß zur Arbeit, andere müssen weite Strecken pendeln. Trotzdem sind sie sicher: Im Alltag stecken zahlreiche Möglichkeiten, Ressourcen einzusparen – bei der Ernährung, durch Energiesparen oder weniger Konsum, bei der Abfallvermeidung, im Recycling, durch die Motivation anderer und bei der Mobilität. Weitere Mitfastende sind herzlich willkommen und eingeladen, den Fastenblog zu abonnieren und Kommentare zu ihren Erfahrungen zu schreiben.