"Skip-Navigation"-Links
Top-Navigation
Bereichs-Navigation und Suche
Sie befinden sich hier
Inhalt

Landkreis Kulmbach Aktuell

Ehre, wem Ehre gebührt: Verleihung des Innovationspreises im Landkreis Kulmbach

Der Landkreis Kulmbach beheimatete schon viele kreative Köpfe. Zu nennen sind da unter anderem Hans Wilsdorf, Begründer der Rolex-Uhren AG, Carl von Linde, Erfinder der modernen Kühltechnik und Friedrich Baur, der Grundsteinleger des Baur-Versands.

In einer Feierstunde am Abend des 27. Juni verlieh Landrat Klaus Peter Söllner erneut den alljährlichen Innovationspreis des Landkreises Kulmbach. Mit dem Preis geehrt wurde die Firma Krumpholz-Werkzeuge e.K. aus Grafengehaig und der Werkzeugmachermeister Ewald Nüssel aus Marktschorgast. Der Familienbetrieb Krumpholz kann auf über 200 Jahre Erfahrung als Werkzeugfabrikation zurückblicken und ist damit einer der ältesten familiengeführten Handwerksbetriebe Europas. Die qualitativ erstklassigen Handwerkszeuge brachten dem Unternehmen bereits 2016 das Label „Marke des Jahrhunderts“ ein. Die von Krumpholz verinnerlichten Werte, Tradition, Innovation und Fortschritt machen die Firma zum verdienten Träger des Innovationspreises.

Mit dem Autokindersitz-Erfinder Ewald Nüssel wurde eine Person mit dem Innovationspreis geehrt, die mit ihrer Arbeit weit über die Grenzen des Landkreises Kulmbach hinaus Bekanntheit erlangt hat. Ewald Nüssel ist nicht nur bis heute ein Spezialist auf dem Gebiet der automobilen Kindersicherheit und der Entwickler des modernen Autokindersitzes. Er hat insgesamt mehr als 40 Kinderrückhaltesysteme entwickelt und besitzt über 50 Patente. Mit seinem ersten Kindersitzmodell hat er 1968 die Kindersicherheit im Auto in Gang gebracht und sich damit die entsprechende Würdigung verdient. Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft sind der Einladung von Landrat Klaus Peter Söllner gefolgt und fanden sich zur Abendveranstaltung mit musikalischer Umrahmung im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes ein, um die Preisträger zu ehren.

 

Berichterstattung: